Die Kompositionsklasse Rolf Rudin an der BDB-Musikakademie präsentiert Werke aus dem ersten Studienjahr im Rahmen eines öffentlichen Werkstattkonzertes.

Seit einem Jahr gibt es in der BDB-Musikakademie exklusiv die Möglichkeit nebenberuflich Komposition unter der Leitung des anerkannten Komponisten Rolf Rudin zu studieren. Der Name des Studiums Composition Insight ist dabei Programm. Steht der englische Begriff „Insight“ doch für Einblick, Einsicht und Erkenntnis. Und Rolf Rudin möchte genau das: Einblick geben, Einsicht vermitteln und Erkenntnis fördern. „Einblicke in historische und zeitgenössische Stile und Musiksprachen eröffnen Einsichten, aus denen dann Erkenntnisse für das eigene Komponieren gewonnen werden können“, erläutert Rudin den „Dreisprung“ des Studiums. Das auf drei Jahre angelegte Studium beschreitet den Weg „von der ersten Idee zum fertigen Werk“, von der kleinen Zelle über das Solostück und Ensemblekompositionen bis hin zum großformatigen Orchesterwerk.

Im ersten Studienjahr haben sich die Studierenden mit dem Komponieren eines Solo-Werkes beschäftigt. Zu dessen Abschluss präsentiert die Kompositionsklasse nun ihre Ergebnisse in einem öffentlichen Wertstattkonzert.

Bei der Uraufführung erklingen Solo-Werke für Oboe, Klarinette, Altsaxophon, Trompete, Kontrafagott, Flöte, Alt- und Bassflöte von Antje Langkafel, Andreas Vetter, Matthias Gronert, Thilo Sedlaczek, Michael Meyer und Martin Walter.

Das Werkstattkonzert findet am Montag, 04. April 2022, 19:30 Uhr im Orchestersaal der BDB-Musikakademie statt. Der Eintritt ist frei.

Studienbeginn für das neue Studienjahr ist September 2022. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden sich unter www.bdb-akadmie.com/seminare

Jetzt anmelden