Santino Scavelli gilt derzeit als einer der angesagten Newcomer der Weltmusik-Szene. Der Multiperkussionist zeichnet sich durch seine Vielseitigkeit aus. So ist der Gewinner des Frame Drum Award 2018 nicht nur in unterschiedlichen Worldjazz Formationen zu hören. Vielmehr spielt er auch in Fusion-Projekten, Pop- und Elektro-Bands und wechselt bei Bedarf vom Schlagzeug zu Latin Perkussion. Vom 6. bis 8. Mai 2022 ist Scavelli erstmals im drumCamp zu Gast und im Workshop sowie im Konzert gemeinsam mit Anika Nilles zu erleben.

Santino Scavelli verfügt über einen bemerkenswerten Fundus an Techniken und Instrumenten. Zugelegt hat er ihn sich im Doppelstudium in Trossingen und Mannheim und im Unterricht bei Dozenten wie Klaus Hessler (Schlagzeug), José Cortijo (Latin Percussion), Udo Damen (Drumset), Robert Brenner (Pauken, kleine Trommel), Andrea Schneider (Xylophon), Murat Coskun (Rahmentrommel), Firas Hassan (Riq und Darbuka) und Pape Seck (Djambé). Damit aber noch lange nicht genug. Aktuell studiert Scavelli an der Pop-Akademie Mannheim Weltmusik, um seinen Fundus noch um orientalische Perkussionsinstrumente (Riq, Rahmentrommel, Darbuka, etc.) sowie Klavier, Gitarre und Oud zu erweitern. Dieses breite Repertoire bietet ihm die Grundlage und die Freiheit für seine Lieblingsbeschäftigung: einen eigenen, einzigartigen Sound zu kreieren und eine eigene Spielweise zu schaffen, indem er seine eigenen Perkussion Setups erfindet und kreativ zusammenstellt. Weil es ihm ein Anliegen ist, mit seiner Musik eine Brücke zwischen den Kulturen zu schlagen, kombiniert er Spielweisen oder Rhythmen aus aller Welt. Er zerlegt sie, um sie dann neu zu erfinden und zu variieren. Elektronik und Sounds, die er entweder live auf der Bühne verarbeitet oder im Studio vorproduziert, lässt Santino dabei ebenfalls in sein Spiel mit einfließen. Gleichwohl noch mitten im Studium hat Santino Scavelli doch schon mit vielen Größen zusammengearbeitet unter anderem mit Künstlern wie Cyminolocy, Murat Coskun, Zohar Fresco, Andrea Piccioni und dem Orientaljazz-Ensemble FisFüz. Auf bedeutenden Festivals und namhaften Bühnen ist er ebenfalls regelmäßig zu Gast. So hat er bereits auf den Jazzopen Stuttgart, dem JazzandJoy Festival Worms, im Tollhaus Karlsruhe, in der Elbphilarmonie Hamburg, dem Tamburi Mundi Festival Freiburg, in der Staatsphilarmonie Kassel, dem National Theater Mannheim, Schauspielhaus Nürnberg und dem Festival der Kulturen Stuttgart gespielt. Neben seinen eigenen Projekten ist Santino Scavelli auch als Composer, Producer und musikalischer Leiter tätig. Für den Dokumentarfilm „Die neuen Deutschen“ etwa schrieb er 2015 die Musik und am National Theater Mannheim (NTM) leitete er die Produktion „Istanbul“. Darüber hinaus ist er als Veranstalter tätig. In Kooperation mit der Orientalischen Musikakademie Mannheim veranstaltet er das Projekt „Pour les Amis“, das in Mannheim und Umgebung inzwischen zu eine Art Netzwerkkonzert-Treffen für die Weltmusikszene avanciert. Unter Freunden wird Scavelli im Mai auch beim drumCamp in der BDB-Musikakademie Staufen sein. Dort trifft er auf seinen Lehrer Robert Brenner, gibt selbst einen Perkussion-Workshop und wird im Werkstattkonzert gemeinsam mit Anika Nilles performen – eine Kombination, die sich Schlagzeuger und Perkussionisten auf keinen Fall entgehen lassen sollten.

Jetzt anmelden