Angekündigt war er bereits für hornissimo 2020, nach zwei Pandemiejahren wird aus der Ankündigung nun endlich Wirklichkeit: Mit Fergus McWilliam kommt einer der größten Hornisten zu den Horntagen nach Staufen. Diesen beneidenswerten Ruf hat sich der Schotte mit jahrzehntelangen Auftritten und unzähligen herausragenden Aufnahmen als Mitglied weltweit führender Orchester und Ensembles redlich verdient. Nach Stationen in Toronto, London und Detroit kam McWilliam 1982 nach Deutschland, zunächst zum Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, und arbeitete ab 1985 als Mitglied der Berliner  Philharmoniker mit allen namhaften Dirigenten dieser Zeit zusammen, darunter Herbert von Karajan, Claudio Abbado, Sir Simon Rattle, Leonard Bernstein,
Carlos Kleiber, Sergiu Celibidache, Seiji Ozawa, Riccardo Muti, Pierre Boulez, Nikolaus Harnoncourt, James Levine und Daniel Barenboim. Als Solist und mit Kammermusikensembles konzertiert er regelmäßig in ganz Europa, in Fernost, Nord- und Südamerika und ist zudem ein hochgeschätzter und gefragter Lehrer. Seine über viele Jahre hinweg gesammelten Erfahrungen aus der Praxis als erfolgreicher Musiker, Hornist und Lehrer reflektiert er nicht nur in seinem 2012  erschienen geistreichen und herausfordernden Buch „Wie Du ins Horn bläst …!“. Vielmehr können 2022 – zur großen Freude von Fabienne und Peter Arnold – auch die Teilnehmer:innen von hornissimo von seiner großen Expertise profitieren.

Jetzt anmelden