Robert Pot

Robert Pot

Konzertflötist und Querflötenlehrer für Profis und fortgeschrittene Amateure

Niederlande

Robert Pot arbeitet in seinem Heimatland Niederlande und in Deutschland erfolgreich als Konzertflötist und Querflötenlehrer für Profis und fortgeschrittene Amateure. Er ist bekannt dafür, junge Flötisten, Studenten und professionelle Flötenspieler auf Prüfungen, Wettbewerbe und Konzerte vorzubereiten. Mit seinem wachen Blick auf wiederaufkeimende musikalische Laufbahnen bringt er Profi-Flötisten wieder zur Bühne zurück. Er ist in der Lage, jede Flötistin und jeden Flötisten auf allen Spielniveaus zu stärken. Zusammen mit Rudolf Döbler leitet er das FlötenFestivals querwind in der BDB-Akademie in Staufen.

Robert Pot ist Mitgründer des First International Flute Seminar Bruges in Belgien mit Prof. Aldo Baerten und Prof. Peter Verhoyen und Mitgründer des Kurses „Flöte – Prüfung Probespiel Wettbewerb“ mit Prof. Ulf-Dieter Schaaff und Rudolf Döbler. Außerdem ist er Mitglied der Jury für den Dutch International Flutecompetition im Studentenbereich. Robert Pot hat sich auf Unterrichtsmethodik spezialisiert und bietet Kurse für Querflötendozenten an. Unterrichtenderweise begleitet und unterstützt er viele Profis. Er ist seit einigen Jahren Kammermusikdozent bei der Jugend Kammermusik Bergedorf JKM (Hamburg) und unterrichtet und begleitet Kammermusikensembles. Robert Pot studierte bei Thies Roorda und Koos Verheul. Er absolvierte zahlreiche Meisterkurse, u.a. bei William Bennett, Trevor Wye, Robert Dick und Geoffrey Gilbert. Robert Pot hat sich auf Kammermusik spezialisiert und war Mitglied des „Nicolaï Consort“, einem Ensemble für Barockmusik. Seit 2002 ist er Mitglied des „Ensemble 7211″.

Nach oben