Liebe BDB-Verbands- und Vereinsverantwortliche,

liebe Musikerinnen und Musiker im BDB,

der heutige Newsletter BDB aktuell beinhaltet folgende Themen:

Aktuelles

  • Neue CoronaVO BW vom 24.11.21 – die wichtigsten Änderungen

BDB intern

  • Ansprechpartnerin für Vereine für alle Themen rund um Corona

BDB extern

  • DBJ: Alles muss raus – Rückwirkende Anmeldung für „Aufholpaket“ möglich
  • DBJ: Endspurt: Umfrage „Elternarbeit in Musikvereinen“
  • DBJ: Noch frei Plätze: Generationen miteinander verbinden. Übergänge im Musikverein
  • Förderverein für regionale Entwicklung: Webseitenprojekte für Azubis gesucht

BDB akademie

  • BlechRausch: kostenlose Online-Workshops für tiefes Blech und Trompete/Flügelhorn

Aktuelles

Neue CoronaVO BW vom 24.11.21 – die wichtigsten Änderungen

  • Neu eingeführt wurde eine Alarmstufe II. Diese gilt seit dem 23.11.21.
  • In der Alarmstufe I gelten für Mitwirkende von Blasmusikensembles und Chöre bei Proben und Konzerten 2G+.
  • In der Alarmstufe II gilt 2G+ für Mitwirkende und Besucher/innen.
  • Zur Überprüfung von Impf-, Genesenen- und Testnachweise müssen elektronische Anwendungen (z.B. CovPassCheck-App) verwendet werden, falls dies nicht technisch ausgeschlossen ist.
  • In den beiden Alarmstufen gilt eine Kapazitätsgrenze von 50% für Besucher/innen. Mitwirkende werden nicht mitgezählt.

Was gilt aktuell in der Alarmstufe II für die Amateurmusik?

  • Für Proben und Konzerte gilt 2G+ (geimpft/genesen und zusätzlich aktueller Testnachweis (Antigentest max. 24 h, PCR-Test max. 48 h) für Musiker/innen und Besucher/innen).
    Wir möchten noch einmal auf die in „BDB aktuell KW 46“ vorgestellten Testmöglichkeiten hinweisen. Neben kostenlosen Bürgertests und Selbsttests unter Aufsicht vor Ort gibt es auch die Möglichkeit, Tests durch geschultes eigenes Personal durchzuführen (Weitere Infos zur „ACV-Teststrategie“ mit Online-Schulung und kostenlosen Antigen-Schnelltests: https://bundesmusikverband.de/kostenlosetests/ ).
  • Für Gremiensitzungen (z.B. Mitgliederversammlungen, Vorstandssitzungen) gilt 3G.
  • Schüler/innen unter 18 Jahren, die an den regelmäßigen Schultestungen teilnehmen, gelten weiterhin als getestet und dürfen an Proben und Konzerten teilnehmen. Wenn keine Testung stattgefunden hat, ist ein aktueller Antigentest durchzuführen.
  • Für Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können oder für die keine Impfempfehlung der STIKO besteht und für Personen unter 18 Jahren, genügt ein Antigentest. Für Schwangere und Stillende gibt es seit 10.09.21 eine Impfempfehlung der STIKO, deshalb genügt bis zum 10.12.21 ein Antigen-Testnachweis.
  • Weiterhin keine Abstandsverpflichtung, beim Musizieren möglichst große Abstände einhalten.
  • In Innenräumen gilt grundsätzlich Maskenpflicht (außer beim Musizieren, Essen, Trinken).

Aktualisiertes Muster-Hygienekonzept für alle Amateurmusikverbände in BW

Aufgrund der neuen Fassungen der CoronaVO BW vom 15.09.21 (Fassung ab 24.11.21), der CoronaVO Musik-, Kunst- und Jugendkunstschulen vom 25.11.21 hat der BDB das Muster-Hygienekonzept angepasst. Die aktualisierte Version finden Sie als PDF zum Download über den untenstehenden Button.

Inhaltliche Änderungen betreffen nur die „Matrix für Amateurmusik“ (Anlage zum Hygienekonzept). Darin sind die aktuell gültigen Regelungen aus der CoronaVO BW vom 24.11.21 abgebildet.


BDB intern

Ansprechpartnerin für Vereine für alle Themen rund um Corona

Im Cluster Wissenschaft betreut Annalena Groß die BDB-Corona-Servicestelle. Sie ist Ansprechpartnerin für die Vereine für alle Fragen rund um die Corona-Pandemie.

Projektmitarbeiterin für Wissenschaftliche Grundlagen
im Kompetenznetzwerk NEUSTART AMATEURMUSIK
des Bundesmusikverband Chor & Orchester e.V.
c/o Bund Deutscher Blasmusikverbände e.V.
Mobil:    +49 (0) 151 11055706

E-Mail:   gross@blasmusikverbaende.de

http://bundesmusikverband.de/Neustart


BDB extern

Deutsche Bläserjugend (DBJ): Alles muss raus – Rückwirkende Anmeldung für „Aufholpaket“ möglich

Vereine haben im Sommer viele Veranstaltungen mit und für Kinder und Jugendliche durchgeführt. Dafür gibt es die Möglichkeit, rückwirkend eine Förderung aus dem „Aufholpaket“ zu erhalten! Vereine können und sollen weiterhin Maßnahmen, wie zum Beispiel Probenwochenenden, Ausflüge oder Freizeiten anmelden, die seit dem 1. August stattgefunden haben. Es gibt sehr gute Chancen, dafür Mittel zu erhalten. Infos für die Interessierten gibt es unter https://www.deutsche-blaeserjugend.de/index.php/aufholen
Kontakt christiane.vogler@deutsche-blaeserjugend.de oder +49 30 20074518.

DBJ: Endspurt: Umfrage „Elternarbeit in Musikvereinen“

Wie bedanken uns schon jetzt bei allen Eltern, die an unserer Umfrage teilgenommen haben. Nun befinden wir uns in den letzten Tagen. Macht bitte nochmal Werbung bei euren Mitgliedsverbänden und Vereinen! Eltern mit Kindern im Musikverein können unserer Online-Umfrage teilnehmen. Unter allen Teilnehmer*innen verlosen wir drei Gutscheine für das Musikhaus Thomann über je 50 €. Wir wollen mit den Ergebnissen Musikvereine unterstützen und daraus Impulse für eine aktivierende und nachhaltige Elternarbeit gewinnen. Dafür brauchen wir viele, viele Teilnehmer*innen. Gerade aus dem Norden, Westen und Osten Deutschland freuen wir uns über mehr Antworten :)
Hier geht es zur Umfrage? https://www.surveymonkey.de/r/dbj-bak-elternumfrage
Kontakt philipp.maier@deutsche-blaeserjugend.de oder +49 30 20649165

DBJ: Noch frei Plätze: Generationen miteinander verbinden. Übergänge im Musikverein

Eine tolle Besonderheit von musikalischen Vereinen und gleichzeitig eine Herausforderung: Bei uns treffen viele Generationen aufeinander. Manchmal fällt dabei die Zusammenarbeit schwerer. Jedoch hängt die Zukunft der Vereine wesentlich von der Verständigung zwischen Altersgruppen ab. Wie können wir alle einbeziehen und viele Wünsche berücksichtigen? Wie können Nachwuchsmusiker*innen gut eingebunden werden? An welchen Stellen sollten die „Alten“ offen für die Bedürfnisse der „Jungen“ sein? Über dieses und andere Themen geht es im Seminar der DBJ.
Wann? 28. Januar 2022 (17:00) bis 30. Januar 2022 (13:00)
Wo? Landesmusikakademie Sondershausen, Thüringen
Mit wem? Philipp Maier, Referent für Bildung und Politik der DBJ
Anmeldung bis 16. Dezember 2021
Kosten 75,00 € für DBJ-Mitglieder; 150,00 € für Nicht-Mitglieder
Fahrtkostenzuschuss bis 60 €
Anmeldungen unter https://www.deutsche-blaeserjugend.de/anmeldung_kurse.php
Diese Veranstaltung wird gefördert aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes. Sie wird in Zusammenarbeit mit der Bläserjugend Thüringen durchgeführt.
Kontakt Philipp Maier (philipp.maier@deutsche-blaeserjugend.de oder +49 30 20649165) wenden.

Förderverein für regionale Entwicklung: Webseitenprojekte für Azubis gesucht

Der Förderverein für regionale Entwicklung e. V. setzt sich mit seinen Azubi-Projekten für die praxisnahe Ausbildung von Berufsschulen und Studierenden ein. Ziel ist es, ihnen zu ermöglichen das in der Berufsschule erlangte Wissen anzuwenden und Verantwortung für eigene Projekte zu übernehmen – denn das kommt in der Berufsausbildung häufig zu kurz. Im Rahmen des Förderprogramms “Musik online” werden deshalb bundesweit aktuell neue Projektpartner aus dem musikalischen Bereich gesucht. Ganz gleich ob Musikschule, Kapelle, Band oder andere Musikschaffende – Vereine, Verbände aber auch selbständige Musiker können sich hierbei von Brandenburger Auszubildenden aus den Bereichen Web-Design, Programmierung und Büromanagement kostenfrei eine individuelle Webseite erstellen lassen und geben den jungen Berufseinsteigern damit die Chance, an realen und abwechslungsreichen Webseitenprojekten zu arbeiten. Die gesamte Erstellung des Internetauftritts ist dabei für die Projektpartner kostenfrei und lediglich die Kosten für die Webadresse und den Speicherplatz sind selbst zu tragen.

Bei Fragen oder Interesse am Förderprogramm, können Sie sich gerne telefonisch unter 0331 55047471 oder per E-Mail an info@azubi-projekte.de  an den Förderverein für regionale Entwicklung wenden. Einige bereits abgeschlossene Webseitenprojekte finden Sie unter www.azubi-projekte.de/referenzen.


BDB akademie

BDB-Musikakademie: BlechRausch digital – das kostenlose Online-Festival für tiefes Blech und Trompete/Flügelhorn am 12. und 19. Dezember 2021

Die beiden Intensivkurse „Im Rausch der Tiefe“ und „Trompete Total“ in der BDB-Musikakademie entfalten jedes Jahr eine spezielle Atmosphäre und ganz eigenen Charme: sie sind wie ein Rausch, ein BlechRausch. In diesem Jahr kann der BlechRausch aufgrund der Corona-Pandemie erneut leider nur digital stattfinden, dafür kostenlos und mit der ganzen Themen- und Dozentenvielfalt. Am Sonntag, 12. 12. 2021 sind Peter Laib (Moop Mama /Egerländer), Stefan Huber (La Brass Banda), Gerhard Füssl (Mnozil Brass), Bernhard & Roland Vanecek, Alexander Wurz, Carsten Ebbinghaus (Musikkorps der Bundeswehr / Egerländer) und Øystein Baadsvik als Dozenten für Tuba, Tenorhorn und Posaune und am Sonntag, 19.12. 2021 Christoph Moschberger, Martin Hutter (Moop Mama/Egerländer), Franz Tröster (Egerländer) und Frieder Reich als Dozenten für Trompete und Flügelhorn mit dabei. Kostenlose Festivaltickets unter www.bdb-akademie.com/blechrausch

Download Muster-Hygienekonzept (PDF | 1,74 MB)