Liebe BDB-Verbands- und Vereinsverantwortliche,

liebe Musikerinnen und Musiker im BDB,

der heutige Newsletter BDB aktuell beinhaltet folgende Themen:

Aktuelles

  • Alarmstufe – Was ist jetzt wichtig?
  • Zusätzliche Informationen zu „BDB-Aktuell KW 45“ und BMCO-Sondernewsletter

BDB extern

  • DBJ: Rückwirkende Anmeldung möglich: Aufholen nach Corona
  • DBJ: Bis Monatsende: Umfrage „Elternarbeit in Musikvereinen

Aktuelles

Alarmstufe – Was ist jetzt wichtig?

Zusätzliche Informationen zu „BDB-Aktuell KW 45“ und „BMCO-Sondernewsletter“

Aufgrund von vielen Rückfragen und Rückmeldungen zu den letzten beiden Newslettern und der eingetretenen Alarmstufe in BW möchten wir hiermit folgendes klären:

Die mit „BDB-Aktuell KW 45“ kommunizierte Information gilt weiterhin. Die Zugangsbeschränkungen laut CoronaVO § 10 (1) vom 28.10.21 gelten verpflichtend nur für Besucherinnen und Besucher, aber nicht für Mitwirkende. Daran hat sich nichts geändert. Deshalb empfehlen die beiden Blasmusikverbände in Baden-Württemberg BDB und BVBW weiterhin, dass nicht-immunisierte Mitwirkende (Musizierende in den Musikvereinen/Dirigenten) bei Proben und Konzerten in allen Stufen (auch in der Alarmstufe) einen tagesaktuellen Antigen-Testnachweis oder einen Antigen-Selbsttest vor Ort unter Aufsicht erbringen (max. 24 Stunden alt).

Die mit „Sondernewsletter Initiative zur Eindämmung der Corona-Pandemie“ verteilte Pressemitteilung des BMCO zielte dahin, alle Ensembles der Amateurmusik für die beiden wirksamsten Schutzmaßnahmen Impfung und zusätzliche Testung als bestmöglichen Schutz vor dem Corona-Virus beim gemeinsamen Musizieren zu sensibilisieren und für diese Maßnahmen zu werben.

Impfung ist das wirksamste Mittel zur Bekämpfung der Pandemie. Da das Virus aber trotz Impfung weiterhin übertragen werden kann, empfiehlt der BMCO allen Musikensembles für Proben oder Konzerte zusätzlich die Testung auch aller immunisierten (also genesenen oder geimpften) Mitglieder, um Infektionsketten schnell zu erkennen, zu unterbrechen und Impfdurchbrüche zu vermeiden. Die Testung auch der Immunisierten bedeutet eine Erhöhung der Sicherheit in der Probe und beim Konzert. Diese Empfehlung des BMCO unterstützen BDB und BVBW uneingeschränkt. Worauf unsere Empfehlung nicht zielt, ist eine Ausgrenzung von nicht-immunisierten Orchestermitgliedern.

Für die Durchführung von Tests gibt es folgende Möglichkeiten:

Wir weisen hiermit jedoch explizit nochmals darauf hin, dass jeder Verein selbstständig eine individuelle Risikoeinschätzung durchführen muss. Je nach Schutzbedarf (abhängig von z. B. Impfquote, Altersstruktur) und örtlichen Gegebenheiten (z. B. Infektionsgeschehen, Raumsituation) sollte die Auswahl der Maßnahmen erfolgen. Als Grundlage hierfür dienen das Schutzkonzept (https://bundesmusikverband.de/schutzmassnahmen/ ) und das Muster-Hygienekonzept (https://www.bdb-akademie.com/corona-vo-bw-status-22-10-2021/ )

Alarmstufe BW – Proben/Konzerte und Veranstaltungen – die wichtigsten Themen:

  • Weiterhin keine Abstandsverpflichtung, beim Musizieren möglichst große Abstände einhalten.
  • In Innenräumen gilt grundsätzlich Maskenpflicht (außer beim Musizieren, Essen, Trinken).
  • Für BesucherInnen von Veranstaltungen gilt 2G (siehe Muster-Hygienekonzept).
  • Für Mitwirkende von Veranstaltungen empfehlen der BDB und BVBW Antigentests, die so zeitnah wie möglich sein sollten.

Ansprechpartnerin für Vereine für alle Themen rund um Corona

Im Cluster Wissenschaft betreut Annalena Groß die BDB-Corona-Servicestelle. Sie ist Ansprechpartnerin für die Vereine für alle Fragen rund um die Corona-Pandemie.

Projektmitarbeiterin für Wissenschaftliche Grundlagen
im Kompetenznetzwerk NEUSTART AMATEURMUSIK
des Bundesmusikverband Chor & Orchester e.V.
c/o Bund Deutscher Blasmusikverbände e.V.
Mobil:    +49 (0) 151 11055706

E-Mail:   gross@blasmusikverbaende.de

http://bundesmusikverband.de/Neustart


BDB extern

DBJ: Rückwirkende Anmeldung möglich: Aufholen nach Corona

Vereine haben im Sommer viele Veranstaltungen mit und für Kinder und Jugendliche durchgeführt. Dafür gibt es die Möglichkeit, rückwirkend eine Förderung aus dem „Aufholpaket“ zu erhalten! Vereine können und sollen weiterhin Maßnahmen, wie zum Beispiel Probenwochenenden, Ausflüge oder Freizeiten anmelden, die seit dem 1. August stattgefunden haben. Es gibt sehr gute Chancen, dafür Mittel zu erhalten.

Fragen beantwortet Christiane Vogler

christiane.vogler@deutsche-blaeserjugend.de

Telefon +49 30 20074518

DBJ: Bis Monatsende: Umfrage „Elternarbeit in Musikvereinen“

Eltern mit Kindern im Musikverein können aktuell bis 30. November an der DBJ-Online-Umfrage teilnehmen. Unter allen Teilnehmer*innen verlost die DBJ drei Gutscheine für das Musikhaus Thomann über je 50 €. Bitte machen Sie weiterhin dafür Werbung. Mit den Ergebnissen will die DBJ Musikvereine unterstützen und daraus Impulse für eine aktivierende und nachhaltige Elternarbeit gewinnen. Dafür braucht sie viele Teilnehmer*innen.

Wo gibt es die Umfrage? Scannen Sie den unten stehenden QR-Code und Sie gelangen automatisch dorthin.
Sie finden die Umfrage außerdem über https://www.surveymonkey.de/r/dbj-bak-elternumfrage
Bei Fragen können Sie sich an Philipp Maier wenden:

philipp.maier@deutsche-blaeserjugend.de

Telefon +49 30 20649165

QR-Code Elternumfrage DBJ
Download Pressemeldung BMCO (PDF | 145 KB)