Liebe BDB-Verbands- und Vereinsverantwortliche,
liebe Musikbegeisterte,

anbei erhalten Sie den heutigen Newsletter BDB aktuell mit der Bitte um Weiterleitung an Ihre Mitgliedsvereine. Der Newsletter beinhaltet folgende Themen:

Aktuelles:

  • BMCO-Veranstaltungsreihe „Ausgefuchst!“ geht weiter – Sechste Online-Session zum Thema „Von Fördergeldern bis Fundraising – Aufschwung für die Ensemblekasse“ am 14. September 2022

BDB intern:

  • Erinnerung: Fit machen für die Zukunft mit dem neuen Bildungsangebot „ZukunftVerein“ – 300 Zukunfts-Vereine gesucht“

Akademie:

  • Erfolgreiche Jugendarbeit mit dem Lehrgang für Jugendleiter:innen – Jugendleiter-Aufbaumodule A und B der BDB-Bläserjugend vom 11. bis 13. November 2022
  • Werbung leichtgemacht – Neue Wege und frische Ideen für eine erfolgreiche Außendarstellung vom 2. bis 4. Dezember 2022
  • Erinnerung: Der eigenen musikalischen Ausbildung die Krone aufsetzen – Herbst-Goldkurs D3 vom 30. Oktober bis 3. November 2022

Weitere Informationen rund um die Amateurmusik finden Sie im Kiosk der Zeitschrift blasmusik unter:
epaper.blasmusix.de
Hier sind alle Ausgaben seit 2012 (auch zum Download) als kostenlose E-Paper abrufbar.

Es grüßt Sie herzlich aus Staufen

Sina Vogt
Geschäftsstellenleitung


Aktuell


BMCO-Veranstaltungsreihe „Ausgefuchst!“ geht weiter – Sechste Online-Session zum Thema „Von Fördergeldern bis Fundraising – Aufschwung für die Ensemblekasse“ am 14. September 2022

In der Veranstaltungsreihe „Ausgefuchst!“ des Bundesmusikverbands Chor & Orchester e. V. (BMCO) bekommen Sie wichtige Einblicke und Denkwerkzeuge, wie Ihr Ensemble auch in Corona-Zeiten durchstarten kann. Jede Online-Session nimmt sich eines Themenschwerpunkts an, zu dem Expert:innen Impulse geben und geladene Ensembles und Vereine wertvolle Beispiele aus der Praxis mitbringen, die zum Nachmachen und Weiterentwickeln anregen können. Es darf zugehört und ausgetauscht werden. Nutzen Sie die Veranstaltungen und holen Sie sich Impulse und Inspirationen, die zu Ihrem Ensemble passen.

Die sechste Online-Session am 14. September 2022 von 19 Uhr bis 20.30 Uhr widmet sich dem Thema „Von Fördergeldern bis Fundraising – Aufschwung für die Ensemblekasse“. Referent:innen sind Dr. Anna Punke-Dresen (freiberufliche Beraterin für gemeinnützige Organisationen im Rahmen des Serviceauftrags der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt) und Jan Uekermann (selbstständiger Berater, Trainer und Coach für Fundraising und Kommunikation).

Darum geht es in der Veranstaltung:
Ensemblearbeit lebt nicht vom Ehrenamt allein, sondern braucht auch finanzielle Mittel. Ausgaben wie Reisekosten, Werbung, Sachmittel und Mieten müssen aus der Ensemblekasse getragen werden. Neben den Mitgliedsbeiträgen müssen daher auch zusätzliche alternative Finanzierungsquellen einbezogen werden. Tatsächlich gibt es neben privater Unterstützung auch öffentliche Fördergelder, mit denen ein Projekt, Sachkosten oder Weiterbildungen finanziert werden können. Doch welche Arten der Förderung gibt es eigentlich? Welche Fördertöpfe stehen zur Verfügung und für wen? Wie funktioniert Fundraising und was ist eigentlich Crowdfunding? Wie spricht man Kooperationspartner und Sponsoren vor Ort an? In der Online-Session geben Expert:innen wichtige Tipps zum Thema Finanzen und Finanzierung und lassen Ensembles zu Wort kommen, die ihren Finanzplan erfolgreich im Griff haben.

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe „Ausgefuchst!“ und zu den jeweiligen Terminen sowie das Anmeldeformular zu den jeweiligen Veranstaltungsterminen finden Sie unter:
www.frag-amu.de/ausgefuchst
Der Einwahllink wird den Teilnehmenden rechtzeitig vor der Veranstaltung per E-Mail geschickt.


BDB intern


Die Anforderungen im Bereich der strategischen und organisatorischen Vereinsarbeit ähneln mittlerweile denen mittelständischer Unternehmen. Umso wichtiger ist es, sich auf gut ausgebildete Personen verlassen zu können, die Strategien entwickeln und Probleme gut managen, damit der Verein langfristig erfolgreich sein kann.

Der Bund Deutscher Blasmusikverbände e. V. (BDB) hat mit Unterstützung durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg im Rahmen des Investitionsprogramms für Verbände und Vereine der Amateurmusik das Bildungsangebot „ZukunftVerein“ ins Leben gerufen, um Vereine fit für die Zukunft zu machen. Mit dem modernen und innovativen Weiterbildungsangebot werden die Mitglieder der Vorstandschaft, von Arbeitsgruppen, Jugendleiter:innen, engagierte Musizierende und alle, die ihren Verein aktiv im Bereich der organisatorischen Arbeit unterstützen möchten, für die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen der Vereinsarbeit vorbereitet und in den betreffenden Themenfeldern ausgebildet. Mit den Bausteinen „E-Learning“ (bei freier Terminwahl und freier Zeiteinteilung) und „Live-Online-Seminare“ erfolgt die Ausbildung quasi bequem von zu Hause aus. Dies ermöglicht den Teilnehmenden die optimale Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Machen Sie mit
Gesucht werden 300 Vereine, die den ineffizienten Vorstandssitzungen abschwören und mit modernen agilen Methoden ihren Verein in die Zukunft führen wollen. Ihre Teilnahme am Bildungsangebot „ZukunftVerein“ wird durch ein professionelles Projektteam des BDB begleitet, das es sich zur Aufgabe und Mission gemacht hat, die Vereine und Vorstandsteams (wieder) fit für die Zukunft zu machen. Beratung bei individuellen Fragestellungen, pragmatische Hilfe bei aktuellen Herausforderungen und direkte Unterstützung sind Aufgaben, die im Projektteam für Sie und Ihren Verein gerne übernommen werden.

Weitere Informationen zum Bildungsangebot „ZukunftVerein“ sowie das Anmeldeformular für alle Interessierten finden Sie unter:
www.zukunftverein.de
In der Mai-Ausgabe unserer Verbandszeitschrift „blasmusik“ finden Sie ab Seite 8 ebenfalls weitere Informationen zum Projekt. Sie finden die Ausgabe unter:
epaper.blasmusix.de/de/profiles/d1e2f157aae8/editions/c3febf038d9a14ba11d2

Ansprechpartner bei Interesse und zur Klärung von Fragen ist Michael Schönstein:

Machen Sie sich fit für die Zukunft: Informieren Sie jetzt Ihre Vorstandschaft, Jugendleiter:innen und Vereinsmitarbeitenden über „ZukuftVerein“, melden Sie Ihren Verein zum Bildungsangebot direkt an und sichern Sie sich einen der 300 Plätze.


Akademie


Erfolgreiche Jugendarbeit mit dem Lehrgang für Jugendleiter:innen – Jugendleiter-Aufbaumodule A und B der BDB-Bläserjugend vom 11. bis 13. November 2022

Jugendarbeit ist Zukunftsarbeit. In der Jugendarbeit kann die Zukunft des Vereins aktiv und entscheidend mitbestimmt werden, denn hier werden die Mitglieder von morgen betreut. In den Tätigkeitsbereich von Jugendleiter:innen fallen daher nicht nur viele organisatorische Aufgaben. Sie üben im Umgang mit Kindern und Jugendlichen vielmehr eine verantwortungsvolle Tätigkeit aus, die angemessene Handlungskompetenzen sowie Planungsvermögen und Organisationstalent voraussetzt.

Die BDB-Bläserjugend möchte allen an der Jugendarbeit Interessierten mit ihrem Lehrgang für Jugendleiter:innen die Möglichkeit zur Weiterbildung geben. In dem Lehrgang dreht sich alles um Management, Führung und Projektleitung in der Jugendarbeit. Er vermittelt die entsprechenden fachlichen Qualifikationen und schult die Teilnehmenden für Aufgaben im Bereich der musikalischen und überfachlichen Kinder- und Jugendarbeit sowie für die pädagogische Betreuung von Kindern und Jugendlichen im Musikverein. Neben dem Erwerb fachspezifischen Wissens werden pädagogische, jugendpflegerische, jugendpolitische und organisatorische Kenntnisse und Handlungsfähigkeiten vermittelt. Der Lehrgang ist modular aufgebaut und setzt sich aus dem Basismodul und einem Aufbaumodul zusammen. Die Aufbaumodule behandeln verschiedene Themenschwerpunkte und bieten eine Vertiefung des jeweiligen Aspekts der Jugendarbeit. Unabhängig von der Ausbildung zum Jugendleitenden können die Aufbaumodule von allen Interessierten jedes Alters als einzelne Fortbildung besucht werden. Der Jugendleiter:innen-Lehrgang kann sowohl mit dem Basismodul als auch mit einem Aufbaumodul begonnen werden.

Vom 11. bis 13. November 2022 finden in Kooperation mit der Deutschen Bläserjugend sowie dem Landesmusikverband Baden-Württemberg und unter Förderung aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes zwei Aufbaumodule in der BDB-Musikakademie in Staufen zu folgenden Themenschwerpunkten statt:

  • Aufbaumodul A: Elternarbeit als Jugendleiter:in. Gut kommunizieren und beteiligen.
    Für Jugendleiter:innen kann es herausfordernd sein, mit den Eltern der Kinder im Musikverein zusammenzuarbeiten. Eltern haben viele Fragen und brauchen Informationen. Das kann als junger Mensch herausfordernd sein. Wie können Jugendleiter:innen noch besser mit Eltern kommunizieren und sie einbinden? Was wollen Eltern für ihre Kinder von Vereinen? In diesem Modul werden die Erfolgsfaktoren für eine gelingende Elternarbeit aufgezeigt.
  • Aufbaumodul B: Attraktivität des Musikvereins stärken. Wie sehen wir gut aus?
    Musikvereine wollen sich gut darstellen, um Publikum zu gewinnen und ihre Mitglieder zu binden. Dazu braucht es eine gute Außendarstellung. Mit Professionalisierung im Ehrenamt verbessern sie ihre Arbeit, was dazu dient, als Partner auf Augenhöhe wahrgenommen zu werden. In diesem Modul werden verschiedene Methoden vorgestellt, wie Musikvereine attraktiv für unterschiedlichste Zielgruppen bleiben.

Nach erfolgreicher Teilnahme am Basis- und einem Aufbaumodul wird über den BDB die bundeseinheitliche Jugendleiter:in-Card (Juleica) beantragt. Diese dient ehrenamtlichen Jugendleiter:innen zur Legitimation und als Qualifikationsnachweis gegenüber Erziehungsberechtigten sowie staatlichen und nicht-staatlichen Stellen. Weiterhin berechtigt sie zur Inanspruchnahme der vorgesehenen Rechte und zahlreichen Vergünstigungen. Juleica-Inhaber:innen können durch die Teilnahme an einem Aufbaumodul ihre Juleica um drei Jahre verlängern.

Weitere Informationen zum Lehrgang für Jugendleiter:innen und den Aufbaumodulen sowie Impressionen vergangener Jahre finden Sie unter:
www.bdb-jugendleiter.de
Oder melden Sie sich bis zum 14. Oktober 2022 direkt über das Anmeldeformular an:

Info:
Da die BDB-Musikakademie anerkannte Trägerin von Qualifizierungsmaßnahmen im ehrenamtlichen Bereich ist, können Teilnehmende an den Aufbaumodulen, die in Baden-Württemberg beschäftigt sind, Bildungsurlaub nach dem Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg beantragen und sich dadurch unter Fortzahlung der Bezüge für die Weiterbildung freistellen lassen. Der Freistellungsantrag ist über die BDB-Musikakademie erhältlich.

Werbung leichtgemacht – Neue Wege und frische Ideen für eine erfolgreiche Außendarstellung vom 2. bis 4. Dezember 2022

Innovative und neue Wege mit Ihrem Verband oder Verein gehen, aber auch klassische Marketinginstrumente für Ihre Musik nutzen – all das lernen Sie in dem Seminar „Werbung für Musizierende, Vereine und Verbände“ vom 2. bis 4. Dezember 2022.

Der Fokus liegt dabei auf der sofort praktischen Anwendbarkeit durch viele Live-Beispiele und Arbeitshilfen. Sie lernen einen Methodenbaukasten kennen für die Bewerbung von musikalischen Angeboten, Veranstaltungen und Anwerbung von neuen Mitgliedern. Dabei finden alle Werbe-Kanäle Beachtung – von der klassischen Print-Werbung über moderne Online-Channels bis hin zu ausgefalleneren Wegen. Als Besonderheit legen Sie im Vorfeld des Seminars interaktiv durch eine Vorab-Umfrage die Schwerpunkte des Seminars selbst fest. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie dazu einige Wochen vor dem Seminar eine Online-Umfrage zugesendet, bei der Sie Ihre gewünschten Inhalte, Fragestellungen und Herausforderungen einbringen können. Dadurch wird dieses Seminar für Sie noch passender und individueller zu einer richtigen Arbeitswerkstatt und Sie gehen nach dem Seminar sicherlich mit einer Menge konkretem Material „nach Hause“.

Weitere Informationen zum Seminar finden Sie unter:
www.blasmusikverbaende.de/termine/detailansicht/werbung-fuer-musiker-vereine-und-verbaende-1/show
Oder melden Sie sich bis zum 4. November 2022 direkt über das Anmeldeformular an.

Info:
Da die BDB-Musikakademie anerkannte Trägerin von Qualifizierungsmaßnahmen im ehrenamtlichen Bereich ist, können Teilnehmende am Seminar, die in Baden-Württemberg beschäftigt sind, Bildungsurlaub nach dem Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg beantragen und sich dadurch unter Fortzahlung der Bezüge für die Weiterbildung freistellen lassen. Der Freistellungsantrag ist über die BDB-Musikakademie erhältlich.

Erinnerung: Der eigenen musikalischen Ausbildung die Krone aufsetzen – Herbst-Goldkurs D3 vom 30. Oktober bis 3. November 2022

Das Jungmusiker-Leistungsabzeichen (JMLA) in Gold bestätigt jungen Talenten ihre solistisch-musikalische Reife. Mit der höchsten Auszeichnung der BDB-Bläserjugend ist ein erster Höhepunkt der musikalischen Laufbahn erreicht. Damit eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten für eine tiefergehende Beschäftigung mit der Musik. Der Weg zu einer Dirigenten-, Ensemble- oder Instrumentallehrer:innenausbildung steht offen.

Der fünf Tage andauernde Herbstkurs findet vom 30. Oktober bis 3. November 2022 in der BDB-Musikakademie statt und bietet eine intensive Vorbereitung in Musikkunde, Gehörbildung und Instrumentalpraxis. Korrepetitor:innen stehen für den Kurs und die Prüfung zur Verfügung. Eine Übersicht zum JMLA Gold, aktuelle Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung auf den Goldkurs, die Prüfungsinhalte und der Fragenkatalog zur Musikkunde sowie die Literaturlisten sind zu finden unter:
www.blasmusikverbaende.de/downloads

Weitere Informationen zum Herbst-Goldkurs D3 sowie das Anmeldeformular finden Sie unter:
www.blasmusikverbaende.de/termine/detailansicht/goldlehrgang-d3-herbstkurs-8/show
Eine Anmeldung ist bis zum 2. Oktober 2022 möglich.

Info:
Da die BDB-Musikakademie anerkannte Trägerin von Qualifizierungsmaßnahmen im ehrenamtlichen Bereich ist, können Teilnehmende am Goldkurs D3, die in Baden-Württemberg beschäftigt sind, Bildungsurlaub nach dem Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg beantragen und sich dadurch unter Fortzahlung der Bezüge für die Weiterbildung freistellen lassen. Der Freistellungsantrag ist über die BDB-Musikakademie erhältlich.