Liebe BDB-Verbands- und Vereinsverantwortliche,
liebe Musikbegeisterte,

anbei erhalten Sie den heutigen Newsletter BDB aktuell mit der Bitte um Weiterleitung an Ihre Mitgliedsvereine. Der Newsletter beinhaltet folgende Themen:

Aktuelles:

  • Start des ersten Studienjahres 2022 von Composition InSight – Anmeldeschluss am 9. August 2022
  • Sommerkurs Dirigieren+ – Anmeldeschluss am 12. August 2022

BDB intern:

  • Erinnerung: Das IJKT ist endlich zurück – Anmeldeportal ab sofort geöffnet

BDB extern:

  • BMCO-Veranstaltungsreihe „Ausgefuchst!“ geht weiter – Sechste Online-Session zum Thema „Von Fördergeldern bis Fundraising – Aufschwung für die Ensemblekasse“ am 14. September 2022
  • Umfangreiches Fortbildungsprogramm des Landesverbands der Musikschulen Baden-Württemberg e. V. im Herbst – „Grundlagen des Dirigierens von Blasorchestern – Teil 2“ und „Methodik und Didaktik der Einstudierung von Blasorchesterwerken“

Weitere Informationen rund um die Amateurmusik finden Sie im Kiosk der Zeitschrift blasmusik unter:
epaper.blasmusix.de
Hier sind alle Ausgaben seit 2012 (auch zum Download) als kostenlose E-Paper abrufbar.

Es grüßt Sie herzlich aus Staufen

Sina Vogt
Geschäftsstellenleitung


Aktuelles


Start des ersten Studienjahres 2022 von Composition InSight – Anmeldeschluss am 9. August 2022

Am 6. September 2022 ist es wieder so weit: Das erste Studienjahr des Kompositionsstudiums „Composition InSight“ unter der Leitung des international renommierten Komponisten Rolf Rudin beginnt. In dem auf drei Jahre angelegten Studium steht der Weg von der ersten Idee zum fertigen Werk im Zentrum allen Tuns. Das erste Jahr endet am 18. Juli 2023.

Auf der Grundlage tiefgreifender Kenntnisse von Musiktheorie, Kompositionstechnik, Kompositionsgeschichte und Instrumentenkunde führt das erste Studienjahr von der kleinen Zelle über das Solo-Stück und der Ensemble-Komposition bis hin zum größer-formatigen (Blas-)Orchesterwerk. Im Rahmen einer bewusst gestalteten stilistischen Ausrichtung spielen dabei auch Aspekte der Formgestaltung, das Entwickeln von eigenen Arbeitstechniken sowie die Ausbildung einer „inneren Vorstellung“ von der Musik die zentrale Rolle. Die Teilnehmenden werden individuell betreut und erfahren durch das Verfolgen der Arbeiten der Mitstudierenden in den Gruppenstunden eine weitere wichtige Horizonterweiterung. Jede Phase wird mit einem Kolloquium aller Studierenden, das Raum eröffnet für Reflexionen, Präsentationen, ästhetische Diskussionen und allgemeinere Fragen rund um den Bereich der kompositorisch-künstlerischen Arbeit, abgerundet. Weiterhin erfolgen Hausaufgaben, Seminararbeiten und Werkstattkonzerte mit den entstandenen Kompositionen und Jahresprüfungen am Ende eines jeden Studienjahres.

Weitere Informationen zum Kurs sowie das Anmeldeformular finden Sie unter:
www.blasmusikverbaende.de/termine/detailansicht/composition-insight-1/show
Eine Anmeldung ist noch bis zum 9. August 2022 möglich.


Sommerkurs Dirigieren+ – Anmeldeschluss am 12. August 2022

Sie möchten sich als Dirigent:in fortbilden? Im Rahmen des Sommerkurses „Dirigieren+“ vom 9. bis 11. September 2022 mit den Dozenten Marc Lange und Markus Mauderer stehen folgende Themen auf dem Programm: Dirigier- und Schlagtechnik, Orchesterarbeit, Probenmethodik, Partiturarbeit und Literatur. Inhaltlich ist der Kurs ein Coaching auf Grundlage der C3-Ausbildung, die Teilnehmenden arbeiten u. a. mit einem Orchester an Werken bis Schwierigkeitsgrad 4.

Teilnahmemöglichkeiten:

  • Aktive Teilnahme
  • Hospitation mit Teilnahme an allen Theorie- und Seminarstunden

Weitere Informationen zum Sommerkurs, Impressionen vergangener Jahre sowie das Anmeldeformular finden Sie unter:
www.blasmusikverbaende.de/termine/detailansicht/sommerkurs-dirigieren-3/show
Eine Anmeldung ist noch bis zum 12. August 2022 möglich.

Info:
Da die BDB-Musikakademie anerkannte Trägerin von Qualifizierungsmaßnahmen im ehrenamtlichen Bereich ist, können Teilnehmende am Sommerkurs, die in Baden-Württemberg beschäftigt sind, Bildungsurlaub nach dem Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg beantragen und sich dadurch unter Fortzahlung der Bezüge für die Weiterbildung freistellen lassen. Der Freistellungsantrag ist über die BDB-Musikakademie erhältlich.


BDB intern


Erinnerung: Das IJKT ist endlich zurück – Anmeldeportal ab sofort geöffnet

Das 9. Internationale Jugendkapellentreffen (IJKT) kann nach einer zweimaligen Zwangsverschiebung im kommenden Jahr endlich wieder stattfinden. Die BDB-Bläserjugend lädt gemeinsam mit dem Blasmusikverband Karlsruhe Jugendblasorchester sowie Bläser- und Schlagwerkensembles aus dem In- und Ausland in die lebendige Stadt Ettlingen im nördlichen Baden ein.
Vom 18. bis 21. Mai 2023 wird sich hier vier Tage lang alles um gemeinsames Musizieren, Erfahrungen austauschen, Freunde treffen und neue Kontakte knüpfen drehen. Jugendorchester aus dem In- und Ausland werden beim großen Jugendfest der Blasmusik teilnehmen. Mit der internationalen Ausrichtung möchte die Bläserjugend die musikalische Leistungsfähigkeit Jugendlicher steigern und die internationale Verständigung unter Jugendlichen fördern. Dank der Unterstützung der Stadt Ettlingen, des Blasmusikverbands Karlsruhe und den örtlichen Vereinen werden rund 2.000 Jugendliche erwartet.

Am Abend haben die Teilnehmenden die Möglichkeit unterschiedlich Konzerte zu besuchen. Am Freitag wird das Festival mit einem Galakonzert des Sinfonischen Jugendblasorchesters Karlsruhe eröffnet, am Samstag spielt die bekannte Blasmusikformation Fättes Blech. #meet#beat heißt das Motto in den späteren Abendstunden: Nach dem Musizieren soll gemeinsam gechillt und gefeiert werden. Im Foyer der Stadthalle werden DJs auflegen und Bands spielen. Mit der Veranstaltung #meet#beat soll vor allem der Austausch zwischen den Jugendlichen angeregt und erleichtert werden. In lockerem Rahmen können Jugendliche hier nicht nur moderne Blasmusik, sondern auch sich selbst untereinander ganz unkompliziert kennenlernen.

Generell ist die Teilnahme am IJKT sowie der Zutritt zu Konzerten, Workshops und anderen Veranstaltungen kostenlos. Die Teilnehmenden tragen lediglich die Kosten für die An- und Abreise, die Verpflegung sowie für die Unterkunft..

Anmeldeportal ab sofort geöffnet
Das Anmeldeportal ist ab sofort geöffnet. Teilnehmen können Vereins-, Auswahl- und Schulorchester aus ganz Europa und darüber hinaus, Ensembles und Solomusizierende aus Deutschland und dem Ausland. Ein Jugendorchester besteht aus Mitgliedern bis 27 Jahre. Maximal 10 Prozent der Mitglieder dürfen älter als 27 Jahre sein.

Weitere Informationen zum IJKT sowie das Anmeldeformular finden Sie unter:
www.ijkt.de
Die Webseite befindet sich aktuell noch im Aufbau und wird schon bald Stück für Stück mit Inhalten gefüllt.

Ansprechpartnerin bei Interesse und zur Klärung von Fragen ist Sina Vogt:

  • E-Mail: vogt@blasmusikverbaende.de
  • Telefon: 07633 92313-13
  • Mobil: 0157 83041534

Seien Sie beim großen Fest der Blasmusik dabei und melden Sie sich gleich an. Wir freuen uns auf Sie.


BDB extern


BMCO-Veranstaltungsreihe „Ausgefuchst!“ geht weiter – Sechste Online-Session zum Thema „Von Fördergeldern bis Fundraising – Aufschwung für die Ensemblekasse“ am 14. September 2022

In der Veranstaltungsreihe „Ausgefuchst!“ des Bundesmusikverbands Chor & Orchester e. V. (BMCO) bekommen Sie wichtige Einblicke und Denkwerkzeuge, wie Ihr Ensemble auch in Corona-Zeiten durchstarten kann. Jede Online-Session nimmt sich eines Themenschwerpunkts an, zu dem Expert:innen Impulse geben und geladene Ensembles und Vereine wertvolle Beispiele aus der Praxis mitbringen, die zum Nachmachen und Weiterentwickeln anregen können. Es darf zugehört und ausgetauscht werden.
Nutzen Sie die Veranstaltungen und holen Sie sich Impulse und Inspirationen, die zu Ihrem Ensemble passen.

Die sechste Online-Session am 14. September 2022 von 19 Uhr bis 20.30 Uhr widmet sich dem Thema „Von Fördergeldern bis Fundraising – Aufschwung für die Ensemblekasse“. Referentin ist Dr. Anna Punke-Dresen (freiberufliche Beraterin für gemeinnützige Organisationen im Rahmen des Serviceauftrags der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt). Informationen zu weiteren Referent:innen folgen.

Darum geht es in der Veranstaltung:
Ensemblearbeit lebt nicht vom Ehrenamt allein, sondern braucht auch finanzielle Mittel. Ausgaben wie Reisekosten, Werbung, Sachmittel und Mieten müssen aus der Ensemblekasse getragen werden. Neben den Mitgliedsbeiträgen müssen daher auch zusätzliche alternative Finanzierungsquellen einbezogen werden. Tatsächlich gibt es neben privater Unterstützung auch öffentliche Fördergelder, mit denen ein Projekt, Sachkosten oder Weiterbildungen finanziert werden können. Doch welche Arten der Förderung gibt es eigentlich? Welche Fördertöpfe stehen zur Verfügung und für wen? Wie funktioniert Fundraising und was ist eigentlich Crowdfunding? Wie spricht man Kooperationspartner und Sponsoren vor Ort an? In der Online-Session geben Expert:innen wichtige Tipps zum Thema Finanzen und Finanzierung und lassen Ensembles zu Wort kommen, die ihren Finanzplan erfolgreich im Griff haben.

Die weiteren Termine – jetzt schon vormerken:

  • 12. Oktober 2022 von 19 Uhr bis 20.30 Uhr zum Thema „Inklusion im Ensemble: Gerne, aber wie?“
  • 16. November 2022 von 19 Uhr bis 20.30 Uhr zum Thema „Ran ans Werk – So gelingt die Zusammenarbeit mit Komponist:innen“

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe „Ausgefuchst!“ und zu den jeweiligen Terminen sowie das Anmeldeformular zu den jeweiligen Veranstaltungsterminen finden Sie unter:
www.frag-amu.de/ausgefuchst
Der Einwahllink wird den Teilnehmenden rechtzeitig vor der Veranstaltung per E-Mail geschickt.


Umfangreiches Fortbildungsprogramm des Landesverbands der Musikschulen Baden-Württemberg e. V. im Herbst – „Grundlagen des Dirigierens von Blasorchestern – Teil 2“ und „Methodik und Didaktik der Einstudierung von Blasorchesterwerken“

Der Landesverband der Musikschulen Baden-Württemberg e. V. stellt ein umfangreiches Fortbildungsprogramm zu musischen, pädagogischen und organisatorischen Themen rund um die Arbeit an Musikschulen zusammen. Die Fortbildungen richten sich in erster Linie an Lehr- und Leitungskräfte an Musikschulen. Zahlreiche Kurse sind aber auch für andere Interessierte geöffnet, z.B. für Lehrkräfte an allgemeinbildenden Schulen, Studierende und fortgeschrittene Schüler:innen, Erzieher:innen, Dirigent:innen in Musikvereinen und Instrumentalist:innen.

Grundlagen des Dirigierens von Blasorchestern – Teil 2
Am 24. September 2022 findet in Kooperation mit dem Bund Deutscher Blasmusikverbände e. V. und dem Blasmusikverband Bande-Württemberg e. V. der Kurs „Grundlagen des Dirigierens von Blasorchestern – Teil 2“ in der Musikschule in Pliezhausen statt. Der Kurs unter der Leitung von Josef Christ, Leiter der jungen Bläserphilharmonie Ulm sowie Thomas Wunder, Leiter der Städtischen Jugendmusikschule Burladingen und Dirigent der Stadtkapelle Burladingen, baut auf dem Einstiegskurs „Grundlagen des Dirigierens von Blasorchestern – Teil 1“ auf und richtet sich an Musikschullehrkräfte, Studierende und Lehrkräfte allgemeinbildender Schulen. Eine Teilnahme an dem Einstiegskurs ist von Vorteil, aber keine Voraussetzung. Vertieft werden in diesem Kurs Schlagbilder, Schlagtechnik und verschiedene Taktarten, das Dirigieren von Auftakten, Fermaten, Rhythmen und Dynamik sowie das Dirigieren von verschiedenen Ausdrucksarten. Ferner wird gezeigt, welche Bedeutung die Körpersprache beim Dirigieren hat.

Weitere Informationen zum Kurs finden Sie unter:
www.musikschulen-bw.de/training/grundlagen-des-dirigierens-von-blasorchestern-4
Oder melden Sie sich bis zum 14. September 2022 direkt über das Anmeldeformular an.

Methodik und Didaktik der Einstudierung von Blasorchesterwerken
Vom 15. bis 16. Oktober 2022 findet ebenfalls in Kooperation mit dem Bund Deutscher Blasmusikverbände e. V. und dem Blasmusikverband Baden-Württemberg e. V. der Kurs „Methodik und Didaktik der Einstudierung von Blasorchesterwerken“ in der Stadthalle in Burladingen statt. Der Kurs unter der Leitung von Thomas Ludescher, Dirigent des Sinfonischen Blasorchesters Vorarlberg, der Brass Band 3BA Concertband und der Bayerischen Brass Band Akademie sowie des Fanfare Orchesters „West Austrian Wings“, Dozent für Blasorchesterleitung am Vorarlberger und Tiroler Landeskonservatorium, Lehrbeauftragter für „Blasorchesterleitung und Instrumentation“ am Leopold Mozart Zentrum der Universität Augsburg, Direktor der Musikschule Brandnertal und Komponist, richtet sich an Musikschullehrkräfte und Dirigent:innen und behandelt die Themen:

  • Probenplanung und -vorbereitung
  • Partiturstudium
  • Probengestaltung (Einspielmethoden, Sitzordnung, geeignete Räume)
  • Werkinterpretation
  • Programmgestaltung
  • Wege zur Verbesserung der orchestralen Tonkultur
  • Psychologie der Orchesterführung
  • Praktische Übungen und Demonstrationen mit dem Lehrgangsorchester

Gearbeitet wird an den Werken:

  • Florentiner Marsch, Julius Fucik/Rundel
  • Amazing Grace, Traditional/Frank Ticheli
  • The Wizard of Oz, Harold Arlen/E.Y. Harburg/Arr. James Barnes
  • Sixth Suite for Band, Alfred Reed (Sätze 1+3)
  • Second Suite in F, Gustav Holst/Ed. Colin Matthews
  • Deliverance, Etienne Crausaz (Sätze 2+4)
  • Le Mont St. Michel, Serge Lancen

Weitere Informationen zum Kurs finden Sie unter:
www.musikschulen-bw.de/training/methodik-und-didaktik-der-einstudierung-2
Oder melden Sie sich bis zum 27. September 2022 direkt über das Anmeldeformular an.

Ansprechpartnerin für beide Kurse bei Interesse und zur Klärung von Fragen ist Bettina Switlick:

  • E-Mail: fortbildungen@musikschulen-bw.de
  • Telefon: 0711 21851-12