Liebe BDB-Verbands- und Vereinsverantwortliche,
liebe Musikbegeisterte,

anbei erhalten Sie den heutigen Newsletter BDB aktuell mit der Bitte um Weiterleitung an Ihre Mitgliedsvereine. Der Newsletter beinhaltet folgende Themen:

Aktuell:

  • Klarinetten-Festival clariMondo – Abschlusskonzert am 1. Mai 2022
  • Flöten-Festival querwind – Anmeldeschluss am 28. April 2022

Intern:

  • Freiwilliges Soziales Jahr beim BDB – Noch drei Stellen zum 1. September 2022 besetzen

BDB extern:

  • Endlich wieder durchstarten – 13 Millionen-IMPULS für die Amateurmusik im ländlichen Raum
  • Kindeswohl und Präventionsarbeit in ehremantlichen Strukturen stärken – Hybride Auftaktveranstaltung „Schutzkonzepte in der ehrenamtlichen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen – Entwicklung einer Informations- und Fortbildungsplattform“ am 10. Mai 2022
  • Aufholen nach Corona – Letzte Chance für die rückwirkende Anmeldung von Maßnahmen im ersten Quartal bis 30. April 2022
  • Frage der Woche zum Aufholpaket: Für die Abrechnung fehlt noch eine Rechnung. Können Vereine die Kosten dennoch angeben und die Förderung bereits erhalten?

BDB Akademie:

  • Erinnerung: Mit viel Spaß Musik im jungen Team erleben – Neuer Musiklots:innenkurs vom 4. bis 8. Juli 2022
  • Erinnerung: taktvoll – Dirigierworkshop für alle Leistungsstufen von C3 bis Meisterklasse mit dem WCU Wind Ensemble (USA) vom 7. bis 10. Juni 2022

Weitere Informationen rund um die Amateurmusik finden Sie im Kiosk der Zeitschrift blasmusik unter:
epaper.blasmusix.de
Hier sind alle Ausgaben seit 2012 (auch zum Download) als kostenlose E-Paper abrufbar.

Es grüßt Sie herzlich aus Staufen

Sina Vogt
Geschäftsstellenleitung


Aktuelles


Klarinetten-Festival clariMondo – Abschlusskonzert am 1. Mai 2022

Zum Abschluss des Klarinetten-Festivals clariMondo präsentieren die Teilnehmenden ihre erarbeiteten Stücke im Rahmen eines öffentlichen Konzerts. Das Konzert mit reizvollem Programm findet am Sonntag, den 1. Mai 2022 um 13 Uhr in der BDB-Akademie in Staufen (Alois-Schnorr-Straße 10, 79219 Staufen im Breisgau) statt. Der Eintritt ist frei.


Flöten-Festival querwind – Anmeldeschluss am 28. April 2022

Nach einer langen Zeit des Wartens und Durchhaltens ist sie wieder da – die Möglichkeit, sich live zu begegnen und gemeinsam miteinander zu musizieren. Nachdem das Flöten-Festival querwind im vergangenen Jahr online stattfinden musste, gibt es in diesem Jahr endlich wieder die Möglichkeit, sich vom 26. bis 29. Mai 2022 gegenseitig in physischer Präsenz zu sehen und zu hören. Die künstlerischen Leiter Rudolf Döbler und Robert Pot haben das Festival so bunt und vielfältig aufgestellt, dass für jedes Spielniveau und jeden Geschmack etwas dabei ist. Mit einem breiten und facettenreichen Workshop-Angebot rund um die Flöte werden Sie eingeladen, sich fortzubilden, Neues zu entdecken und Ihren Horizont zu erweitern. Daneben vermittelt der Meisterkurs für fortgeschrittene Musizierende, Studienplatzanwärter:innen, Studierende und Profis als „Hochschule auf Zeit“ den Blick der für die Teilnehmenden meist fremden Dozent:innen auf das eigene Spiel und eröffnet neue Wege zur Interpretation. Im Meisterkurs wird Konzertliteratur erarbeitet, deren spieltechnische Vorbereitung vorausgesetzt wird. Sechs Konzerte runden das facettenreiche Festival-Programm ab. Neben dem bewährten Team rund um Rudolf Döbler und Robert Pot sind als Dozent:innen Anna Dina Bjørn-Larsen, Mario Caroli, Ian Clarke, Anna Galow, Herbert Gramsch, Karl Kaiser, Mona Köppen, Yoko Müller-Takahashi, Petra Music, Meta Poppelreiter, Anja Thomann, Lisa Wenzel und Henrik Wiese dabei.

Kommen Sie zu querwind, werden Sie Teil der großen Flötenfamilie und freuen Sie sich auf bereichernde Begegnungen, einen fruchtbaren Austausch und inspirierende Festivaltage.

Weitere Informationen zum Flöten-Festival querwind sowie Impressionen vergangener Jahre finden Sie unter:
bdb-akademie.com/querwind
Oder melden Sie sich bis noch zum 28. April 2022 direkt über das Anmeldeformular an.

Info:
Da die BDB-Musikakademie anerkannte Trägerin von Qualifizierungsmaßnahmen im ehrenamtlichen Bereich ist, können Teilnehmende am Goldlehrgang D3, die in Baden-Württemberg beschäftigt sind, Bildungsurlaub nach dem Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg beantragen und sich dadurch unter Fortzahlung der Bezüge für die Weiterbildung freistellen lassen. Der Freistellungsantrag ist über die BDB-Musikakademie erhältlich.


BDB intern


Freiwilliges Soziales Jahr beim BDB – Noch drei Stellen zum 1. September 2022 besetzen.

Der Frühling ist da und Veranstaltungen sowie Proben und Konzerte können endlich wieder stattfinden. Zeit, das Leben zu feiern. Dazu gehört Musik.

In der BDB-Musikakademie gibt es jede Menge zu entdecken und zu machen. Eine wertvolle Unterstützung dabei sind Freiwilligendienstleistende. Deshalb sucht die BDB-Musikakademie zum 1. September 2022 noch drei FSJler:innen in den Bereichen Veranstaltungskoordination, Seminarbetrieb und Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Im Folgenden finden Sie die Ausschreibung. Bitte streuen Sie diese großflächig an junge und engagierte Menschen, die gerne mehr Einblick in den Betrieb einer Einrichtung der kulturellen Bildung erhalten möchten.


BDB extern


Endlich wieder durchstarten – 13 Millionen-IMPULS für die Amateurmusik im ländlichen Raum

Für Musikensembles im Amateurbereich und viele ehrenamtliche Musikvereine besteht ein bleibend großer Bedarf an finanzieller Unterstützung während der Corona-Pandemie, die gerade in ländlichen Räumen für lange musikalische Durststrecken gesorgt hat. Hier setzt das Förderprogramm „IMPULS“ des Bundesmusikverbands Chor & Orchester e. V. an, welches Ensembles in ländlichen Räumen ermöglicht, nach der Lockerung der Corona-Maßnahmen jetzt endlich wieder durchzustarten. Bereitgestellt werden die Mittel von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen des Rettungsprogramms NEUSTART KULTUR. Die Förderung soll den Musizierenden in ländlichen Räumen Impulse und Motivationshilfen zur nachhaltigen Stärkung und erhöhter Sichtbarkeit für den zeitnahen Neustart ermöglichen. Die Ensembles sollen zur schnellen Wiederaufnahme der Proben- und Konzerttätigkeit befähigt werden und Unterstützung bei durch die Pandemie beschleunigten Transformationsprozessen in den Bereichen (Wieder-)Gewinnung von Mitgliedern und Digitalisierung erhalten.

Durch IMPULS gefördert werden Open-Air-Konzerte in Kooperation mit anderen regionalen Akteur:innen, Videodrehs, musikalische Spaziergänge, Workshops und Jugendnachmittage, große Musicalaufführungen oder Projekte zur Digitalisierung. Vom Gesamtvolumen (ca. 20 Millionen Euro) stehen noch 13 Millionen Euro für den Wiedereinstieg, die Mitgliedergewinnung und die Strukturstärkung der Amateurmusikensembles in ländlichen Räumen (Kommunen bis zu 20.000 Einwohner:innen) bereit. Förderungen bis zu 15.000 Euro sind möglich. Bewertet werden die eingehenden Anträge von einer unabhängigen Jury. Alle beantragten Projekte müssen bis zum 31. Dezember 2022 abgeschlossen sein. Jedes Amateurmusikensemble kann nur einmal von IMPULS gefördert werden.

In drei Modulen kann IMPULS unterstützen:

  • Modul A: Kreativer Neustart (z. B. durch Gemeinschaftskonzerte oder innovative Proben- und Aufführungsformen)
  • Modul B: Mitgliedergewinnung (z.B. durch neue Formen der Ansprache oder Projekte mit breiter Teilhabe und Diversität)
  • Modul C: Strukturstärkung (z.B. durch Weiterbildungen, Organisationsentwicklung oder digitales Arbeiten)

Interessierte können sich bei einer Reihe von digitalen Infoveranstaltungen über das Förderprogramm und das aktuelle Antragsverfahren informieren und offene Fragen klären. Die nächsten Termine sind am 5. und 17. Mai 2022, jeweils von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr. Melden Sie sich direkt zur digitalen Infoveranstaltung an unter:
impuls.bundesmusikverband.de/beratung
Der Einwahllink wird den Teilnehmenden rechtzeitig vor der Veranstaltung per E-Mail geschickt.

Weitere Informationen zum Förderprogramm „IMPULS“ finden Sie unter:
impuls.bundesmusikverband.de

Ansprechpartner bei Interesse und zur Klärung von Fragen ist das Projektteam:

  • E-Mail: impuls@bundesmusikverband.de
  • Telefon: 07425 32880680 (montags und donnerstags von 10 Uhr bis 20 Uhr sowie dienstags, mittwochs und freitags von 10 Uhr bis 18 Uhr)

Kindeswohl und Präventionsarbeit in ehrenamtlichen Strukturen stärken – Hybride Auftaktveranstaltung „Schutzkonzepte in der ehrenamtlichen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen – Entwicklung einer Informations- und Fortbildungsplattform“ am 10. Mai 2022

Für das Projekt „Schutzkonzepte in der ehrenamtlichen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen: Entwicklung einer Informations- und Fortbildungsplattform“ der Universität Ulm findet am 10. Mai 2022 von 10 Uhr bis 15.15 Uhr eine hybride Auftaktveranstaltung statt. Neben Informationen zum Projekt geben Fachvorträge einen Einblick in das Themenfeld „Schutz vor (sexualisierter) Gewalt im ehrenamtlichen Kontext“. Auch Philipp Maier, Referent für Bildung und Politik der Deutschen Bläserjugend (DBJ), wird an einem Vortrag beteiligt sein. Die DBJ unterstützt das Projekt zudem durch eine fachliche Expertise. Die Ergebnisse sollen auch für die Jugendverbandsarbeit nutzbar sein und die Themen Kindeswohl und Präventionsarbeit in ehrenamtlichen Strukturen stärken.

Weitere Informationen zu Veranstaltungen sowie Anmeldeformulare finden Sie unter:
veranstaltungen.elearning-kinderschutz.de

Ansprechpartner bei Interesse und zur Klärung von Fragen ist Philipp Maier:

  • E-Mail: philipp.maier@deutsche-blaeserjugend.de
  • Telefon: 030 20649165

Aufholen nach Corona – Letzte Chance für die rückwirkende Anmeldung von Maßnahmen im ersten Quartal bis 30. April 2022

Wie bereits im Newsletter KW 14/22 in der „Frage der Woche“ verkündet, ist eine rückwirkende Anmeldung von Maßnahmen für Kinder und Jugendliche für das Förderprogramm „Aufholen nach Corona“ möglich. Für Veranstaltungen, die im ersten Quartal stattgefunden haben, endet die Anmeldefrist nun am 30. April. Daher besteht noch eine letzte Chance, diese rückwirkend anzumelden.
Frage der Woche zum Aufholpaket: Für die Abrechnung fehlt noch eine Rechnung. Können Vereine die Kosten dennoch angeben und die Förderung bereits erhalten?

Nein, das geht nicht. Eine Auszahlung im Voraus beispielsweise für „zu erwartende Kosten“ ist nicht möglich. Die Deutsche Bläserjugend (DBJ) kann nur bei tatsächlich angefallenen Kosten eine Förderung auszahlen. Das bedeutet, dass sowohl eine Ausgabe getätigt wurde als auch ein dazugehöriger Beleg (Rechnung, Quittung, Bon etc.) vorliegt. Auch noch nicht bezahlte Rechnungen sind nicht förderfähig. Aus diesem Grund werden sowohl Beleg- als auch Zahlungsdatum in der Belegliste zum Verwendungsnachweis separat erfasst.

In der Rubrik „Frage der Woche“ beantwortet die DBJ jeden Freitag jeweils eine der häufig gestellten Fragen zum Förderprogramm „Aufholen nach Corona“ über die Deutsche Bläserjugend. Machen Sie das Förderprogramm in den Vereinen bekannt.

Weitere Informationen zum Förderprogramm „Aufholen nach Corona“ finden Sie unter:
deutsche-blaeserjugend.de/index.php/aufholen
Oder melden Sie sich direkt über das Anmeldeformular an.

Ansprechpartnerin bei Interesse und zur Klärung von Fragen ist Simone Kroggel:

  • E-Mail: aufholen@deutsche-blaeserjugend.de
  • Telefon: 0160 7501641

BDB Akademie


Erinnerung: Mit viel Spaß Musik im jungen Team erleben – Neuer Musiklots:innenkurs vom 4. bis 8. Juli 2022

In Kooperation mit dem Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung bietet die Landesmusikjugend Baden-Württemberg musikbegeisterten Jugendlichen im Alter von 12 bis 15 Jahren einen fünftägigen Kompaktkurs an, in dem sie sich in der Musik ausprobieren und unter der Anleitung professioneller Dozent:innen in verschiedene Bereiche der Musikwelt hineinschnuppern können. Die Musiklots:innenausbildung ist gleichsam das Äquivalent zur Mentor:innenausbildung, nur für eine jüngere Zielgruppe.

Der Musiklots:innenkurs wurde verschoben. Der neue Kurstermin ist von Montag, den 4. Juli, bis Freitag, den 8. Juli 2022, in der BDB-Musikakademie Staufen. Im Kurs erhalten die Teilnehmenden eine Grundausbildung in Musik, sammeln verschiedenste Erfahrungen und entwickeln altersgerecht und praxisorientiert fachliche Kompetenzen in den Bereichen Musizieren und Dirigieren im Ensemble, Grundlagen der Musiklehre, Stimmphysiologie und Instrumentenkunde sowie Gruppenleitung und Rhetorik, Vereinsstrukturen, Planung und Durchführung von Veranstaltungen, Erlebnispädagogik und Motivation. Der Musiklots:innenkurs befähigt die Teilnehmenden in Schule und Verein Verantwortung zu übernehmen und unterstützend tätig zu sein. Dabei werden sie von Pat:innen aus Schule und Verein unterstützt und bestärkt.

Eine Nachmeldung für den Musiklots:innenkurs ist bei der Landesmusikjugend Baden-Württemberg weiterhin möglich. Interessierte werden gebeten, sich baldmöglichst anzumelden, solange noch Plätze frei sind. Anmeldeschluss ist Mitte Mai. Die Anmeldung kann unter Verwendung der dafür vorgesehenen beiden Formulare eingereicht werden (eine Anmeldung über das Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung ist nicht mehr möglich):

  • per E-Mail: weissmueller@landesmusikjugend-bw.de
  • per Post: Landesmusikjugend Baden-Württemberg im Musikzentrum Baden-Württemberg, Frau Eva Weissmüller, Eisenbahnstraße 59, 73207 Plochingen

Weitere Informationen zum Musiklots:innenkurs sowie die beiden Anmeldeformulare finden Sie unter:
bdb-akademie.com/blaeserjugend/bildung/musiklotsen

Ansprechpartnerin bei Interesse und zur Klärung von Fragen ist Eva Weissmüller:

  • E-Mail: weissmueller@landesmusikjugend-bw.de
  • Telefon: 07153 92816-51

Erinnerung: taktvoll – Dirigierworkshop für alle Leistungsstufen von C3 bis Meisterklasse mit dem WCU Wind Ensemble (USA) vom 7. bis 10. Juni 2022

Sie möchten sich als Dirigent:in fortbilden? Im Rahmen des Dirigierworkshops mit den Dozenten Oliver Grote, Adam J. Gumble, Dr. Gregory Martin und Prof. Dr. Andrew Yozviak und dem Lehrgangsorchester „WCU Wind Ensemble“ (USA) stehen folgende Themen in Theorie-Seminaren und Praxisphasen auf dem Programm:
Dirigier- und Schlagtechnik, Probenarbeit, Probenmethodik und Partiturstudium. Je nach Interessen und Wissenstand der Teilnehmenden werden im Lehrgang verschiedene und individuelle Schwerpunkte gesetzt. Dr. Adam Gumble wird zusätzlich ein Seminar anbieten zum Thema „Marching Bands“ in den USA. Während der gesamten Zeit stehen alle Dozenten für persönliche Gespräche und kurze Unterrichtseinheiten (je nach Verfügbarkeit) zur Verfügung.

Folgende Literatur wird behandelt:

  • A Longford Legend (Robert Sheldon)
  • Pacem – A Hymn for Peace (Robert Spittal)
  • Toccata (Frescobaldi / Earl Slocum)
  • First Suite in Eb (Gustav Holst)
  • A Colour Symphony (Philip Sparke)

Teilnahmemöglichkeiten:

  • Aktive Teilnahme
  • Hospitation mit Teilnahme an allen Theorie- und Seminarstunden

Die Seminare finden teilweise parallel zu den Orchesterphasen statt. Die Lehrgangssprache ist Englisch.

Weitere Informationen zum Dirigierworkshop sowie das Anmeldeformular finden Sie unter:
blasmusikverbaende.de/termine/detailansicht/dirigierworkshop-2/show
Eine Anmeldung ist bis zum 10. Mai 2022 möglich. Der Workshop ist auf sechzehn aktive Teilnehmende begrenzt.