Liebe BDB-Verbands- und Vereinsverantwortliche,
liebe Musikbegeisterte,

anbei erhalten Sie den heutigen Newsletter BDB aktuell mit der Bitte um Weiterleitung an Ihre Mitgliedsvereine. Der Newsletter beinhaltet folgende Themen:

Aktuelles:

  • Landesmusikverband ruft zu Benefizkonzerten am 25. März 2022 für die Ukrainehilfe auf – Text, dreistimmige flexible Bläserbesetzung und Partitur zu „Die Gedanken sind frei“ kostenlos erhältlich
  • Goldlehrgang D3 – Anmeldeschluss am 22. März 2022
  • Mit Musik in den Frühling – Anmeldeschluss am 27. März 2022

BDB intern:

  • Erinnerung: FSJ Kultur in der BDB-Akademie Staufen – Tätigkeitsprofil Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

BDB extern:

  • BMCO-Veranstaltungsreihe „Ausgefuchst!“ geht weiter – Zweite Online-Session zum Thema „So bleiben wir zusammen – Kontakt halten & Alternative Angebote“ am 13. April 2022
  • Erinnerung: 7. Wettbewerb für Auswahlorchester am 12. November 2022
  • Erinnerung: 2. Ettlinger Musikfestival am 3. Juli 2022
  • Online-Seminar „Europäisches Jahr der Jugend – Umbruch. Aufbruch. Neuanfang. Impulse für Jugendarbeit und Jugendpolitik“ am 22. März 2022
  • Frage der Woche zum Aufholpaket: Dürfen auch Verbände eine Förderung durch „Aufholen nach Corona“ beantragen?

BDB Akademie:

  • Klarinetten-Festival clariMondo – Workshops, Meisterkurse und Ensemblespiel für alle Klarinettist:innen vom 28. April bis 1. Mai 2022
  • Methodik und Pädagogik des Instrumentalunterrichts – Das 1×1 der Instrumentallehrenden im Verein vom 6. bis 8. Mai 2022
  • Schlagzeug-Festival drumCamp – Workshops, Meisterkurse und Ensemblespiel für alle Perkussionist:innen vom 6. bis 8. Mai 2022

Weitere Informationen rund um die Amateurmusik finden Sie im Kiosk der Zeitschrift blasmusik unter: epaper.blasmusix.de Hier sind alle Ausgaben seit 2012 (auch zum Download) als kostenlose E-Paper abrufbar.

Es grüßt Sie herzlich aus Staufen

Sina Vogt
Geschäftsstellenleitung


Aktuelles


Landesmusikverband ruft zu Benefizkonzerten am 25. März 2022 für die Ukrainehilfe auf – Text, dreistimmige flexible Bläserbesetzung und Partitur zu „Die Gedanken sind frei“ kostenlos erhältlich

Anlässlich des brutalen Überfalls auf die Ukraine und dem damit ausgelösten großen Leid unzähliger unschuldiger Menschen ruft das Präsidium des Landesmusikverbands Baden-Württemberg e. V. (LMV) alle rund 6.300 musiktreibenden Vereine im Land zur Veranstaltung von Benefizkonzerten am 25. März 2022 auf. Damit sollen Solidarität mit den Kriegsopfern geübt und dringend benötigte Hilfsgelder für humanitäre Maßnahmen gesammelt werden.
Der 25. März wurde bewusst als Datum gewählt, da sich an diesem Tag die Annahme der sogenannten Berliner Erklärung durch alle Mitgliedstaaten der Europäischen Union gemeinsam mit dem Europäischen Parlament und der Europäischen Kommission zum 15. Mal jährt. Die in der Berliner Erklärung festgelegten europäischen Werte des Friedens und der Freiheit, der Demokratie und der Rechtsstaatlichkeit, des Respekts und der gegenseitigen Verantwortung, der Toleranz, der Teilhabe, der Gerechtigkeit und der Solidarität sind für den LMV unveräußerlich und werden durch die universelle Kraft der Musik symbolisiert und befördert. Die Konzerte können selbstverständlich auch nach dem 25. März 2022 erfolgen.

LMV-Präsident Christoph Palm erklärt: „Diese individuellen Rechte sind es, die der russische Staatspräsident am meisten fürchtet und deshalb mit aller Härte und Rücksichtslosigkeit bekämpft. Die Chöre und Musikvereine im Land sind bereits seit dem 18. Jahrhundert Horte bürgerlichen Freiheitsstrebens. In unseren Vereinen wurde in den letzten zweieinhalb Jahrhunderten gegen Gewaltherrscher und Diktatoren aufbegehrt. Wir sehen uns daher in der aktuellen Situation besonders in die Pflicht genommen und setzen dem Donnern der Kanonen die vereinende, tröstende und friedensstiftende Macht der Musik aus zigtausend Kehlen und Instrumenten entgegen. Die Gedanken sind frei! Heute mehr denn je.“

Eine dreistimmige flexible Bläserbesetzung mitsamt Partitur sowie der Text zum Lied „Die Gedanken sind frei“ wurden vom Helbling Verlag kostenlos bereitgestellt. Bitte fügen Sie dieses Lied in Ihre Spendenaktionen ein. Ebenso stellt der LMV Textbausteine zur Konzertankündigung, Ansage während des Konzerts, Anfrage an die Stadt oder Gemeinde und Akquise von Sponsoren bereit, um die Vereine bei der kurzfristigen Organisation eines Benefizkonzerts zu unterstützen. Die Noten, die Partitur und der Text sowie die verschiedenen Textbausteine zur Konzertorganisation können heruntergeladen werden unter:
landesmusikverband-bw.de

Der LMV empfiehlt den musiktreibenden Vereinen, die durch die Benefizkonzerte gesammelten Spendengelder lokalen Initiativen in den jeweiligen Gemeinden, zu denen ein persönlicher Bezug besteht, oder zertifizierten Hilfsorganisationen wie beispielsweise dem Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen oder der UNO-Flüchtlingshilfe e. V., zukommen zu lassen.

Ansprechpartnerin bei Interesse und zur Klärung von Fragen ist Eva Weissmüller:
E-Mail: weissmueller@landesmusikverband-bw.de
Telefon: 07153 92816-51
Bitte bewerben Sie die Aktion (weiterhin) aktiv und verbreiten sie in Ihren Mitgliedsvereinen.


Solidaritäts- und Hilfsaktionen des Musiklebens

Während sich viele Menschen in der Ukraine in Sicherheit bringen, vor Krieg und Gewalt flüchten, ist die Spendenbereitschaft in Deutschland hoch wie nie. Viele möchten ihrer Solidarität auch mit musikalischen Beiträgen Ausdruck verleihen. Informationen zu Solidaritäts- und Hilfsaktionen des Musiklebens für die Ukraine bündelt der Deutsche Musikrat unter: musikrat.de/musikpolitik/solidaritaet-mit-der-ukraine Die Seite wird laufend aktualisiert.

Ansprechpartnerin bei Interesse und zur Klärung von Fragen bzgl. der Planung einer entsprechenden Aktion ist Dr. Anna Vogt:
E-Mail: vogt@musikrat.de


DBJR-Bündelung von Meldungen und Hinweisen zur Ukraine

Auch die Deutsche Bläserjugend (DBJ) ist tief betroffen vom Krieg in der Ukraine und möchte einen Beitrag für den Frieden und die Freiheit aller Menschen leisten. Frieden und Freiheit werden gerade durch den Angriffskrieg der russischen Regierung auf die Ukraine zerstört. Darüber hinaus werden seit Jahren Bewegungen und Organisationen junger Menschen in Russland und Belarus, die sich für Meinungsfreiheit und Demokratie einsetzen, massiv unterdrückt. Die DBJ zeigt sich solidarisch mit den vom Krieg betroffenen und verfolgten Menschen und Familien. Daher schließt sie sich dem Aufruf der deutschen Jugendorganisationen an, die Ukraine weiterhin zu unterstützen und wirksame Sanktionen zu beschließen, um sich dafür einzusetzen, den Angriffskrieg der russischen Regierung zu beenden. Der Deutsche Bundesjugendring (DBJR) bündet Informationen, Nachrichten und Positionen im zusammenhang mit dem Krieg on der Ukraine unter:
dbjr.de/themen/ukraine

Informationen zum Krieg in der Ukraine und dem Umgang junger Menschen damit werden zudem gesammelt unter:
u18.org/mitmachen/ukraine
Dort findet sich ein „Erste-Hilfe-Kasten“ mit Hinweisen auf Beratungsangebote und pädagogisches Infomaterial für Familien und Fachkräfte.


Goldlehrgang D3 – Anmeldeschluss am 22. März 2022

Das Jungmusiker-Leistungsabzeichen (JMLA) in Gold bestätigt jungen Talenten ihre solistisch-musikalische Reife. Mit der höchsten Auszeichnung der BDB-Bläserjugend ist ein erster Höhepunkt der musikalischen Laufbahn erreicht. Damit eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten für eine tiefergehende Beschäftigung mit der Musik. Der Weg zu einer Dirigenten-, Ensemble- oder Instrumentallehrer:innenausbildung steht offen.

Die Möglichkeiten, das JMLA in Gold abzulegen, waren in den vergangenen beiden Pandemie-Jahren sehr eingeschränkt. Vom 19. bis 23. April 2022 kann der Frühjahrskurs in der BDB-Musikakademie nun jedoch endlich wieder stattfinden. Der fünf Tage andauernde Kurs bietet eine intensive Vorbereitung in Musikkunde, Gehörbildung und Instrumentalpraxis. Korrepetitor:innen stehen für den Kurs und die Prüfung zur Verfügung. Literaturlisten sind zu finden unter:
blasmusikverbaende.de/downloads

Weitere Informationen zum Goldlehrgang D3 sowie das Anmeldeformular finden Sie unter:
bit.ly/JMLAgold2022Frühjahr
Eine Anmeldung ist noch bis zum 22. März 2022 möglich.

Info: Da die BDB-Musikakademie anerkannte Trägerin von Qualifizierungsmaßnahmen im ehrenamtlichen Bereich ist, können Teilnehmende am Goldlehrgang D3, die in Baden-Württemberg beschäftigt sind, Bildungsurlaub nach dem Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg beantragen und sich dadurch unter Fortzahlung der Bezüge für die Weiterbildung freistellen lassen. Der Freistellungsantrag ist über die BDB-Musikakademie erhältlich.


Mit Musik in den Frühling – Anmeldeschluss am 27. März 2022

Unter dem Titel „Mit Musik in den Frühling“ stehen vom 24. bis 28. April 2022 das Musizieren im Lehrgangsorchester sowie gemeinsame Unternehmungen im Mittelpunkt der Blasmusik-Senior:innen. Unter der Leitung von Bernd Becker werden unterhaltsame Werke einstudiert. Die Bandbreite reicht dabei von traditioneller Blasmusik mit Polka, Marsch und Walzer über Swing bis hin zu schwungvollen Blasmusik-Arrangements der gehobenen Unterhaltungsmusik. Der Vielfalt an musikalischer Stilistik steht ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm aus Ausflügen in die Region und Unterhaltungskonzerten in der Umgebung gegenüber.

Bitte beachten Sie, dass der Lehrgang „Mit Musik in den Frühling“ in diesem Jahr ausnahmsweise an einem Sonntag beginnt. Weitere Informationen zum Lehrgang, Impressionen vergangener Jahre sowie das Anmeldeformular finden Sie unter:
blasmusikverbaende.de/termine/detailansicht/mit-musik-in-den-fruehling-8/show
Eine Anmeldung ist noch bis zum 27. März 2022 möglich.

Info: Da die BDB-Musikakademie anerkannte Trägerin von Qualifizierungsmaßnahmen im ehrenamtlichen Bereich ist, können Teilnehmende am Goldlehrgang D3, die in Baden-Württemberg beschäftigt sind, Bildungsurlaub nach dem Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg beantragen und sich dadurch unter Fortzahlung der Bezüge für die Weiterbildung freistellen lassen. Der Freistellungsantrag ist über die BDB-Musikakademie erhältlich.


BDB intern


Erinnerung: FSJ Kultur in der BDB-Akademie Staufen – Tätigkeitsprofil Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Die BDB-Akademie in Staufen ist die zentrale Bildungsinstitution des Bundes Deutscher Blasmusikverbände e. V. (BDB). Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene bietet die BDB-Akademie ein großes Portfolio an Kursen, Seminaren, Festivals, Workshops sowie Aus- und Weiterbildungen. Es umfasst Fortbildungen im Bereich Musizieren, Dirigieren, Komponieren und der Musikpädagogik. Weiterhin deckt es den Bereich der Vereinsverwaltung und des Kulturmanagements ab. Eine weitere Säule der Bildungsarbeit ist seit 2020 die BDB-Online-Akademie. Sie ergänzt das Präsenzangebot der BDB-Akademie sinnvoll und ermöglicht barrierefreie Weiterbildung über die Internet-Plattform Blasmusik.Digital. Die Lehrgangsteilnehmer:innen sind Amateurmusiker:innen, Verantwortungsträger:innen in Vereinen, Städten und Gemeinden sowie Musiklehrer:innen an allgemeinbildenden Schulen und Musikschulen.

Die BDB-Akademie ist Einsatzstelle für den Freiwilligendienst Kultur und Bildung und bietet jährlich zum 1. September zwei offene Stellen für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ). Die FSJ-Stelle mit dem Tätigkeitsprofil Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist dabei noch frei. Als schwerpunktmäßige Aufgaben der/des Freiwilligen zählen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit die Verwaltung der Social-Media-Auftritte und Webseiten der BDB-Akademie und die Unterstützung der Verantwortlichen in der Pressearbeit, z.B. bei der Ankündigung und Bewerbung der Fortbildungsformate sowie in der Berichterstattung über die Veranstaltungen in der Verbandszeitschrift. Daneben übernimmt der/die Freiwillige eigenverantwortliche Tätigkeiten sowie regelmäßig anfallende Aufgaben im Tagesgeschäft des Bildungshauseshat.

Wir bieten:

  • 12 Monate Freiwilligendienst, 40 Stunden pro Woche
  • Interessante und abwechslungsreiche Tätigkeiten
  • Spannende Einblicke in einen kulturellen Bildungsbetrieb
  • Vielseitige Zusammenarbeit mit dem hauptamtlichen Akademiepersonal
  • Gutes Betriebsklima
  • Unterstützung bei der Suche nach Wohnraum

Die beiden FSJ-Stellen arbeiten eng zusammen und unterstützen sich gegenseitig. Die Freiwilligen arbeiten selbstständig in ihren Bereichen und an ihrem eigenen Arbeitsplatz, können sich mit eigenen Ideen einbringen und eigenverantwortlich Projekte übernehmen.

Aufgrund der Hauptaufgaben sollte eine Affinität für Social Media, WordPress und InDesign vorhanden sein. Wenn dies bei Ihnen der Fall sein sollte, nutzen Sie Ihre Chance, bewerben Sie sich bei einem traditionsreichen Bildungsanbieter mit Perspektiven und werden Sie Teil des BDB-Teams. Ihre Bewerbung richten Sie bitte an Sigrid Hucklesby:
per E-Mail: hucklesby@blasmusikverbaende.de
per Post: Bund Deutscher Blasmusikverbände e. V., Sigrid Hucklesby, Alois-Schnorr-Straße 10, 79219 Staufen

Weitere Informationen zum FSJ Kultur in der BDB-Akadmie finden Sie unter: bdb-akademie.com/karriere

Ansprechpartnerin bei Interesse und zur Klärung von Fragen ist Sigrid Hucklesby:
E-Mail: hucklesby@blasmusikverbaende.de
Telefon: 07633 92313-0


BDB extern


BMCO-Veranstaltungsreihe „Ausgefuchst!“ geht weiter – Zweite Online-Session zum Thema „So bleiben wir zusammen – Kontakt halten & Alternative Angebote“ am 13. April 2022

In der Veranstaltungsreihe „Ausgefuchst!“ des Bundesmusikverbands Chor & Orchester e. V. (BMCO) bekommen Sie wichtige Einblicke und Denkwerkzeuge, wie Ihr Ensemble auch in Corona-Zeiten durchstarten kann. Jede Online-Session nimmt sich eines Themenschwerpunkts an, zu dem Expert:innen Impulse geben und geladene Ensembles und Vereine wertvolle Beispiele aus der Praxis mitbringen, die zum Nachmachen und Weiterentwickeln anregen können. Es darf zugehört und ausgetauscht werden. Nutzen Sie die Veranstaltungen und holen Sie sich Impulse und Inspirationen, die zu Ihrem Ensemble passen.
Nachdem die erste Online-Session bereits stattgefunden hat, geht es weiter mit der zweiten Online-Session am 13. April 2022 von 19 Uhr bis 20.30 Uhr zum Thema „So bleiben wir zusammen – Kontakt halten & Alternative Angebote“ (Referent:in noch ausstehend).

Darum geht es in der Veranstaltung:

Wenn keine Veranstaltungen, keine Proben und keine Mitgliedertreffen stattfinden, was kann man im Ensemble überhaupt noch tun? Kommunizieren und gemeinsame neue Erlebnisse schaffen. Gemeinsame Ziele festigen den Zusammenhalt und das „Wir“-Gefühl. Wie man mit Engagement und kreativen Ideen die schwierige Zeit überbrückt und in Kontakt bleibt, zeigen die Praxisbeispiele von ausgewählten Ensembles (Informationen zu den Ensembles folgen). Daneben gibt es auch einen theoretisch-wissenschaftlichen Einblick, wie wichtig ein gelingendes Miteinander ist. In der Online-Veranstaltung erhalten Sie Anregungen, welche Kommunikationswege und Aktivitäten Sie dazu nutzen können, alle Mitglieder aktiv mitzunehmen.

Die weiteren Termine – jetzt schon vormerken:

18. Mai 2022 von 19 Uhr bis 20.30 Uhr zum Thema „Wenn nicht alle gleich ticken – Missverständnissen vorbeugen und Probleme lösen?“
15. Juni 2022 von 19 Uhr bis 20.30 Uhr zum Thema „Das sind wir – Auftritt. Image. Wirkung!“

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe „Ausgefuchst!“ und zu den jeweiligen Terminen sowie das Anmeldeformular zu den jeweiligen Veranstaltungsterminen finden Sie unter: frag-amu.de/ausgefuchst

Der Einwahllink wird den Teilnehmenden rechtzeitig vor der Veranstaltung geschickt.


Erinnerung: 7. Wettbewerb für Auswahlorchester am 12. November 2022

Mit dem Wettbewerb für Auswahlorchester hat der Bundesmusikverband Chor & Orchester e. V. (BMCO) eine bundesweit einmalige Plattform etabliert: Die besten Amateurorchester präsentieren sich unter professionellen Wettbewerbsbedingungen und zeigen die hohe Leistungsfähigkeit und enorme musikalische Qualität der Amateurmusik in Deutschland. Ziel des Wettbewerbs ist es, die Orchester in ihrer Vorbildfunktion zu stärken und neue Impulse für ihre musikalische Weiterentwicklung zu geben.

Der nächste Wettbewerb für Auswahlorchester findet am 12. November 2022 in Trossingen statt. Bereits zum siebten Mal stellen sich die Leistungsträger:innen der Amateurmusik in insgesamt zwölf Kategorien der Bewertung einer hochkarätigen, internationalen Jury.

Bewerben können sich in der Bundesrepublik Deutschland ansässige übergreifende Talentgruppen und zu Orchestern zusammengefasste Mitglieder verschiedener lokaler Amateurensembles, z.B. regionale Projektorchester. Für die Teilnahme am Wettbewerb ist keine Qualifikation bei einem Landeswettbewerb notwendig.

Zu gewinnen gibt es für das Orchester mit der besten Bewertung in der jeweiligen Kategorie eine professionelle Videotrailer-Produktion mit Tonaufnahme des eigenen Ensembles. Neben diesen wertvollen Sachpreisen erhalten die teilnehmenden Orchester in einem persönlichen Beratungsgespräch erstklassige Einschätzungen der renommierten Juror:innen. Der inhaltliche Mehrwert einer Wettbewerbsteilnahme liegt also auch darin, dass alle Ensembles mit konstruktivem Input in ihre Probenarbeit zurückkehren können.

Weitere Informationen zum Wettbewerb für Auswahlorchester finden Sie unter: bundesmusikverband.de/wao
Oder melden Sie sich bis zum 31. März 2022 direkt mit dem Anmeldeformular an. Die Bekanntgabe der zugelassenen Auswahlorchester erfolgt bis zum 30. April 2022.

Ansprechpartnerinnen bei Interesse und zur Klärung von Fragen sind Theresa Demandt und Anna Schanz:
E-Mail: demandt@blasmusikverband.de
Telefon: 0725 328806-44
E-Mail: schanz@blasmusikverband.de
Telefon: 0725 328806-40


Erinnerung: 2. Ettlinger Musikfestival am 3. Juli 2022

Wenn am 3. Juli 2022 musikbegeisterte Besuchende durch die Innenstadt in Ettlingen schlendern, die Töne aus allen Straßen und Gässchen erklingen und sich mit Stimmen verschiedener Sprachen und Dialekte vermischen, dann ist es soweit: Das 2. Ettlinger Musikfestival findet nach der ersten erfolgreichen Ausgabe 2019 statt. Das Musikfestival ist ein Treffpunkt für Amateurmusikformationen verschiedenster Art und gibt Raum zum Austausch und zur gegenseitigen Inspiration sowie Anregungen, Impulse und Ideen für die eigene Arbeit. Gesangvereine und Ensembles, Blasmusik-, Akkordeon-, Mandolinen- und klassische Orchester sowie kleinere Ensembles erhalten einen professionellen Aufführungsrahmen auf Open-Air-Bühnen in der gesamten Altstadt, im Schlosshof mit der großartigen Kulisse der berühmten Ettlinger Schlossfestspiele, in der Schlossgartenhalle und in den hochwertigen Sälen des Schlosses. Es darf nach Herzenslust musiziert und gesungen werden. Jeder Auftrittsplatz lädt durch seine eigene Gestaltung, seinem breit gefächerten Bewirtungsangebot und seinem Flair zum Zuhören und Mitmachen ein.

Weitere Informationen zum 2. Ettlinger Musikfestival finden Sie unter: ettlingen.de/musikfestival
Oder melden Sie Ihren Verein zur musikalischen Mitwirkung bis zum 31. März 2022 direkt über das Anmeldeformular an.

Ansprechpartnerin bei Interesse und zur Klärung von Fragen ist Luzie Weber:
E-Mail: kultur@ettlingen.de
Telefon: 07243 101-449


Online-Seminar „Europäisches Jahr der Jugend – Umbruch. Aufbruch. Neuanfang. Impulse für Jugendarbeit und Jugendpolitik“ am 22. März 2022

Im dritten Jahr der Corona-Pandemie und anlässlich des Europäischen Jahres der Jugend 2022 sollen die Chancen junger Menschen wieder verstärkt in den Mittelpunkt gerückt werden. Deshalb lädt JUGEND für Europa zusammen mit dem Bundesfamilienministerium am 22. März 2022 von 9.30 Uhr bis 16.15 Uhr zu einer digitalen Veranstaltung ein und beleuchtet, welche Potenziale europäische Impulse für Initiativen und Prozesse in Deutschland und damit für einen Aufbruch von Jugendarbeit und Jugendpolitik nach der Pandemie bieten und wie die jugendpolitischen Schwerpunkte in Deutschland aussehen sollten.

Ziel der Veranstaltung ist es, einen Einblick in Entwicklungen der Jugendarbeit während der Pandemie zu geben sowie verschiedene Initiativen, Projekte, Prozesse und Möglichkeiten vorzustellen, die Impulse für das Arbeitsfeld bieten können. Die Veranstaltung richtet sich an alle interessierten Akteur:innen aus Praxis, Wissenschaft und Politik, Multiplikator*innen und Fachkräfte der Jugendarbeit sowie alle, die auf Landes- oder kommunaler Ebene Jugendpolitik gestalten.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie unter: jugendfuereuropa.de/veranstaltungen/europaeische-impulse
Oder melden Sie sich direkt über das Anmeldeformular an.


Frage der Woche zum Aufholpaket: Dürfen auch Verbände eine Förderung durch „Aufholen nach Corona“ beantragen?

Ja, grundsätzlich steht das Aufholpaket der Deutschen Bläserjugend (DBJ) allen Ebenen innerhalb der BDMV-Strukturen offen. Dazu zählen auch die Mitgliedsverbände, die Kreisverbände und andere. Allerdings sind die Vereine „an der Basis“ die Hauptzielgruppe, die mit dem Förderprogramm erreicht werden sollen und für deren Maßnahmen für Kinder und Jugendliche die Gelder des Aufholpakets hauptsächlich gedacht sind. Dennoch freut sich die DBJ natürlich auch über Anmeldungen von engagierten Verbänden.

In der Rubrik „Frage der Woche“ beantwortet die DBJ jeden Freitag jeweils eine der häufig gestellten Fragen zum Förderprogramm „Aufholen nach Corona“ über die Deutsche Bläserjugend. Machen Sie das Förderprogramm in den Vereinen bekannt.

Weitere Informationen zum Förderprogramm „Aufholen nach Corona“ finden Sie unter: deutsche-blaeserjugend.de/index.php/aufholen
Oder melden Sie sich direkt über das Anmeldeformular an.

Neue Ansprechpartnerin bei Interesse und zur Klärung von Fragen ist Simone Kroggel:
E-Mail: aufholen@deutsche-blaeserjugend.de
Telefon: 0160 7501641