Aktuelles:

  • Mit großen Schritten voran – Der Neubau wird „una casa con variazioni“
  • Keine AV zwischen BDB und KSK – Einstimmige Aussprache des BDB-Präsidiums gegen KSK-Angebot
  • Dreiteiliges DBJ-Online-Seminar „Kindeswohl – Präventions-Arbeit praktisch erklärt“ – Anmeldeschluss am 16. Januar 2023

BDB intern:

  • Aktivenbeitrag im Musikverein – Kurzfristige Umfrage der Redaktion

BDB extern:

  • Musik ist etwas wert – GEMA-Webinar „Vorstellung des GEMA-Onlineportals für Musiknutzende“
  • Erinnerung: Aufruf zur Beteiligung an Engagementstrategie-Entwicklung – Eintragung von Herausforderungen, Anregungen und Lösungen in Online-Portal

BDB Akademie:

  • Bildung, die bewegt – Das neue BDB-Kursprogramm 2023

Weitere Informationen rund um die Amateurmusik finden Sie im Kiosk der Zeitschrift blasmusik unter:
epaper.blasmusix.de
Hier sind alle Ausgaben seit 2012 (auch zum Download) als kostenlose E-Paper abrufbar.

Ich wünsche Ihnen allen noch ein glückliches, gesundes und erfolgreiches neues Jahr. Lassen Sie uns 2023 wieder mit viel Musik und musikalischen Momenten füllen und blicken Sie gemeinsam mit uns auf die Eröffnung unseres Neubaus im Herbst. Auf das das Jahr 2023 für den BDB ein wegweisendes Jahr wird.

Es grüßt Sie herzlich aus Staufen

Sina Vogt
Geschäftsstellenleitung


Aktuelles


Mit großen Schritten voran – Der Neubau wird „una casa con variazioni“

Variationen stehen in der Musik für Veränderungen eines musikalischen Themas. Sie sind ein Grundprinzip des Komponierens, das in fast allen Gattungen und Formen der Musik Verwendung findet. Dass es auch beim Neubau der BDB-Musikakademie zum Zuge kommt, ist kein Zufall.

Das markante Gebäude soll die Vielfalt der Musik widerspiegeln und allen Ansprüchen gerecht werden: vom Amateur bis zum Profi, von Sänger:in bis Kammer- und Studiomusiker:in. Dafür muss sie anpassungsfähig und variabel sein: eine Akademie mit Variationen – una casa con variazioni. Im Herbst werden wir unser neues Zuhause eröffnen. Bis dahin finden Sie alle News sowie ein Video zum Baustellen-Update unter:
www.bdb-akademie.com/neubau


Keine AV zwischen BDB und KSK – Einstimmige Aussprache des BDB-Präsidiums gegen KSK-Angebot

Wie Ihnen bekannt ist, ist die im Jahr 2014 geschlossene AV zwischen der BDMV und der KSK zum 31. Dezember 2020 ausgelaufen. Die BDMV-AV wurde nicht verlängert, da die KSK ihre Beiträge nach Prüfungen bei verschiedenen Mitgliedern um ein Vielfaches steigern wollte. Deshalb sah man trotz eingehender Verhandlungen keine Möglichkeit, die AV weiterzuführen.

Der Vertrag mit der KSK wurde somit ab 1. Januar 2021 nicht mehr verlängert. Die BDMV empfiehlt seither, die bei KSK-pflichten Musikvereinen nun fälligen Sozialabgaben für Ausbilder:innen in Höhe von 4,2% in die Beiträge einzurechnen und entsprechende Rückstellungen zu bilden. Sollten hierzu Fragen bestehen, gibt die BDMV zu diesem Thema juristischen Beistand.

Um die BDB-Mitgliedsverbände und -vereine zu unterstützen und Ihren sowie den BDB-internen Verwaltungsaufwand zu verringern, hat der BDB Interesse daran gehabt, eine BDB-AV rückwirkend zum Ablauf der BDMV-AV (1. Januar 2021) zu gründen.

Das dem BDB von der KSK vorliegende Angebot wurde auf der Grundlage der erstmaligen Prüfung durch die BDMV erstellt und umfasst lediglich alle BDB-Mitgliedsvereine ohne Einbeziehung des BDB sowie der BDB-Mitgliedsverbände. Der Vertrag könnte ohne erneute Prüfung bzw. Datenerhebung für die Mitgliedsvereine abgeschlossen werden, was nach ersten Berechnungen zufolge und unter Vorbehalt der Zustimmung durch die Aufsichtsbehörde einer pro Schüler:in (Aktive 7-18 Jahre) zu zahlenden KSK-Abgabe in Höhe von 4,21 Euro bedeutet. Nach Auskunft der KSK ist es sehr wahrscheinlich, dass der Betrag nach einer erneuten Prüfung zum 1. Januar 2026 noch höher werden würde. Der damals über die BDMV im Rahmen der AV-Verhandlungen festgelegte Betrag in Höhe von 1 Euro ist für die KSK nicht weiter tragbar. Für die Einbeziehung des BDB und der Mitgliedsverbände wäre es aufgrund der nicht ausreichend vorhandenen Daten zudem erforderlich, zunächst bei allen eine Datenerhebung und anschließend Stichproben (BDB und fünf Mitgliedsverbände) durchzuführen.

Das BDB-Präsidium hat das KSK-Angebot im Rahmen einer Präsidiumssitzung ausführlich diskutiert und sich einstimmig dagegen ausgesprochen. Begründet wird die Entscheidung, dass das Angebot für die Mitgliedsvereine nicht interessant ist, damit, dass die Mitgliedsverbände und -vereine nur vereinzelt KSK-pflichtig sind, was die Pandemie noch verstärkt hat. Der damals politisch bestimmte 1 Euro konnte von den Mitgliedsverbänden und -vereinen leicht eingefordert werden, da diejenigen, die nicht KSK-pflichtig waren, den 1 Euro leichter verkraften konnten. Der Betrag in Höhe von 4,21 Euro ist jedoch viel zu hoch, als dass dieser von jedem Mitgliedsverein eingefordert werden kann und all die nicht KSK-pflichtigen Mitgliedsvereine diesen mittragen, sodass der BDB davon absieht, eine BDB-AV zu gründen.

Im Falle des Erhalts des KSK-Fragebogens zur Prüfung der Abgabepflicht bei Musikvereinen nach dem KSVG bittet der BDB seine Mitgliedsverbände und -vereine darum, diesen auszufüllen und mit Satzung und Registerauszug zurückzusenden. Bitte das Schreiben nicht ignorieren, es besteht eine verpflichtende Rückmeldung. Seitens der KSK wurde ein Katalog zur Verfügung gestellt, welchem die Kriterien einer Abgabepflicht zu entnehmen sind. Der Katalog ist zu finden unter:
www.dhv-ev.de/wp-content/uploads/2022/03/2021_10_29-Kriterien-AP-Musikvereine-Website.pdf
Diesen für die Prüfung der Abgabepflicht bitte beachten.


Dreiteiliges DBJ-Online-Seminar „Kindeswohl – Präventions-Arbeit praktisch erklärt“ – Anmeldeschluss am 16. Januar 2023

Jeder Verein möchte Kinder und Jugendliche für sich gewinnen – nicht nur aus Eigeninteresse, sondern auch, um diesen Kindern und Jugendlichen einen Raum für sicheres Aufwachsen und eine persönliche und kulturelle Entfaltung zu bieten. Deshalb sind auch Vereine dazu aufgefordert, präventive Strukturen zu schaffen. Damit dies erfolgreich gelingt, veranstaltet die Deutsche Bläserjugend (DBJ) im Januar eine Online-Seminarreihe mit einem für alle Vereine spannenden und wichtigen Thema in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Es wird unter anderem über wichtige Begriffe, Täter:innen-Strategien, Risiko-Analysen und Handlungs-Pläne gesprochen. Ebenso werden praktische Impulse und Tipps mitgeben. Prävention ist nicht kompliziert und lässt sich erlernen.

Das Online-Seminar findet über drei Abende zu je zwei Stunden statt. Es wird dabei ausreichend Zeit für Austausch und Beratung gegeben.

  • Wann? 17. Januar, 24. Januar und 31. Januar 2023, jeweils von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr
  • Wo? Zoom (der Einwahllink wird den Teilnehmenden rechtzeitig vor der Veranstaltung geschickt)
  • Anmeldung: bis 16. Januar 2023 per E-Mail an: philipp.maier@deutsche-blaeserjugend.de
  • Kosten: 15,00 Euro für DBJ-Mitglieder; 30,00 Euro für Nicht-Mitglieder

Ansprechpartner bei Interesse und zur Klärung von Fragen ist Philipp Maier:


BDB intern


Aktivenbeitrag im Musikverein – Kurzfristige Umfrage der Redaktion

In der kommenden Februar-Ausgabe der Verbandszeitschrift blasmusik soll das beim ersten BDB-Zukunftsdialog am 27. November 2022 im Kurhaus Bad Krozingen viel diskutierte Thema „Aktivenbeitrag im Musikverein“ näher beleuchtet werden. Damit das Thema basisorientiert dargestellt werden kann, bittet die Redaktion kurzfristig um Ihre Teilnahme an ihrer Umfrage. Personenbezogene Daten werden dabei nicht erhoben. Die Umfrage dauert ca. zwei Minuten und ist zu finden unter:
docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLScBY74vPz9EEt5BuQnJtsin3ZokWAbs60fgY_y9jW-bkcd2Yw/viewform?usp=pp_url
Eine Teilnahme ist bis zum 20. Januar 2023 möglich.

Den Artikel mit den Ergebnissen der Umfrage finden Sie ab dem 1. Februar 2023 im Kiosk der Zeitschrift blasmusik unter:
www.bdb-akademie.com/epaper


BDB extern


Musik ist etwas wert – GEMA-Webinar „Vorstellung des GEMA-Onlineportals für Musiknutzende“

Die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) stellt am 19. Januar 2023 von 10 Uhr bis 11.30 Uhr in einem Webinar ihr Onlineportal für Musiknutzende vor. Das Webinar richtet sich an Verbandsvertretende. Es werden die wichtigsten Anwendungen erläutert und praktische Hilfe und kompakte Informationen zu folgenden Themen gegeben:

  • GEMA-Onlineportal: Die Basics
  • So geht’s: Registrieren und Einloggen
  • Musiknutzungen anmelden
  • Musikfolgen/Setlist einreichen
  • Stammdaten verwalten/ändern
  • Veranstaltungen und Verträge verwalten

Während des Webinars werden Fragen zu konkreten Fallbeispielen und Anwendungen beantwortet.

Das Anmeldeformular finden Sie unter:
gsvt.gema-veranstaltungen.de/event/webinar/webinar-vorstellung-des-gema-onlineportals-fuer-musiknutzer
Der Einwahllink wird den Teilnehmenden rechtzeitig vor der Veranstaltung per E-Mail geschickt.

Einfache Schritt-für-Schritt-Anleitungen für die wichtigsten Funktionen im Onlineportal finden Sie auch auf der Webseite der GEMA unter:
www.gema.de/musiknutzer/gsvt/service
Dort sind eine Reihe von Videos zusammengestellt, mit denen Sie sich jederzeit und unabhängig vom Webinar mit den Anwendungen vertraut machen können, u. a. zu den Themen:

  • Registrieren und Einloggen
  • Musiknutzungen anmelden
  • Musikfolgen/Setlist einreichen
  • Stammdaten verwalten/ändern
  • Veranstaltungen und Verträge verwalten

Erinnerung: Aufruf zur Beteiligung an Engagementstrategie-Entwicklung – Eintragung von Herausforderungen, Anregungen und Lösungen in Online-Portal

Am 1. Dezember 2022 gab Bundesministerin Lisa Paus auf dem Deutschen EngagementTag den Startschuss für die Entwicklung der neuen Engagementstrategie des Bundes. Diese soll sowohl Kompass für die Engagementförderung der Bundesregierung sein als auch konkrete Maßnahmen zur Stärkung von Engagement und Ehrenamt enthalten. Ermöglichen soll das eine Online-Portal: Es können direkt Herausforderungen, Anregungen und Lösungen auf der Website eingetragen werden. Ebenso ist es möglich vor Ort Menschen zusammen zu bringen, über die Thematik zu diskutieren und die Ergebnisse dann über die Webseite zu teilen. Die Interessen von Vereinen als Organisationen von Engagement und Ehrenamt sollten sich unbedingt darin wiederfinden. Deshalb ist es wichtig, dass sich auch aus den Strukturen der Amateurmusik viele Ehrenamtliche und Engagierte beteiligen und ihre Anliegen zahlreich einbringen. Das Online-Portal ist zu erreichen unter:
www.zukunft-des-engagements.de

Ansprechpartner bei Interesse und zur Klärung von Fragen ist Philipp Maier:


BDB Akademie


Bildung, die bewegt – Das neue BDB-Kursprogramm 2023

Durch das neue Kursprogramm 2023 weht ein Hauch Nostalgie: Die Festival- und Themenflyer sind in Sepia getaucht, denn Ende 2023 heißt es Abschied nehmen vom liebgewonnenen Akademiegebäude vis à vis der Burgruine. Bis dahin hält das Kursprogramm aber, was es verspricht, und bietet Ihnen wieder jede Menge Bildung, Die Bewegt. Werfen Sie einen Blick hinein unter:
www.yumpu.com/de/document/read/67285502/bdb-leporello-2023-14-wmd-print
Sicherlich ist auch für Sie ein passendes Bildungsangebot dabei.